26.10.2017 - 20:00 Uhr
BechtsriethOberpfalz

Großübung der Feuerwehr der Verwaltungsgemeinschaft Schirmitz in Bechtsrieth Hurra, Hurra die Schule brennt zum Glück nicht wirklich

Aus Irchenrieth, Schirmitz, Pirk und Engleshof eilten die Feuerwehren ihren Kameraden in Bechtsrieth zu Hilfe, die zum Brand in die Schule gefahren waren. Im Werkraum sollten noch drei Personen sein, informierte Kommandant Matthias Wirth die Retter. Der Einsatzleiter stellte die Aufgabe, den Brand in Richtung Rathaus und Turnhalle einzudämmen sowie mit Atemschutz ins Gebäude zu gehen. Das Zusammenspiel der Feuerwehren bei Einsätzen zu proben, ist der Sinn der Großübung der fünf Feuerwehren in der Verwaltungsgemeinschaft Schirmitz. Die Verantwortlichen suchen dafür neuralgische Punkte in verschiedenen Orten als Übungsobjekte heraus, auch um die Ortskenntnis zu optimieren, stellte Kreisbrandmeister Martin List heraus. Die Wasserversorgung erfolgte zunächst über die Tanks der Fahrzeuge und dann über zwei Hydranten und den Gleitsbach. Die zahlreichen Strahlrohre waren im Kreis um den Gebäudekomplex postiert. In einem Tragesack hatten die Bechtsriether die erste vermisste Person aus dem Haupteingang der Schule gebracht. Weitere Wehren machten sich mit Atemschutz über die Turnhalle auf den Weg. Zwei Nebelmaschinen sorgten im Werkraum und rundherum für Bedingungen, die es den Atemschutzträgern schwer machten, die Vermissten herauszuholen. Sieben Einsatzfahrzeuge und 80 Feuerwehrleute waren an der Übung beteiligt, die auch Kreisbrandinspektor Uli Kraus verfolgte. Um 19.50 Uhr kam der Befehl "Übungsende". Im ersten Gespräch mit List und Kraus ging Wirth auch darauf ein, dass es bei der Wasserversorgung aus dem Gleitsbach etwas dauere, bis der Bach zurückgestaut sei. Für den Ernstfall wies Wirth auf weitere Hydranten im Ort hin, die zur Versorgung mit hergenommen werden. Bild: fz

von Ernst FrischholzProfil

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.