Kutschfahrt zum Nikolaus
Weihnachtliches Ambiete und frohe Stimmung vor dem Rathaus

Adventsstimmung mit Vorfreude auf Weihnachten Samstag und Sonntag beim Weihnachtsmarkt des Turnvereins
Vermischtes
Bechtsrieth
08.12.2016
47
0

Flackerndes Feuer, der Duft von frischen Waffeln und Stände mit Kunsthandwerk - der Weihnachtsmarkt in Bechtsrieth versetzte die Besucher in besinnliche Stimmung. So manch einer entdeckte kleine Schätze bei den Händlern.

(fz) Kaum gingen die Lichter an, bummelten schon die ersten Besucher über das Halbrund vor dem Rathaus, auf dem die Buden aufgebaut waren. Feuerstellen wärmten die Gäste und schafften ein adventliches Flair.

Regionals Kunsthandwerk

Der Turnverein servierte frische Waffeln, Punsch, schmackhaften Glühwein, Bratwürste und Obazdn mit Brezn. Dazwischen präsentierten sich Händler mit ihrem Kunsthandwerk. Irene Reils bot Stricksachen und Holzdekoration an, bei Kerstins "Himmelwerkstatt" konnten die Besucher kleine Weihnachtsgeschenke ergattern. Die Jugendlichen des Turnvereins verkauften 1500 Lose. Der Hauptgewinn: Weihnachtsgänse. Auch der Pfarrgemeinderat beteiligte sich und verkaufte Christbäume aus der Region.

Am zweiten Tag waren erst einmal die Kinder an der Reihe. Christine Grüner nahm die Kleinen mit auf eine weihnachtliche Kutschenrundfahrt durch Bechtsrieth. Dann kündigte TV-Vorsitzender Ralf Reinold den Moment an, auf den die kleinen hinfieberten: der Besuch des Nikolaus. Der freute sich über den freundlichen Empfang und stellte fest, dass er sich über den Turnverein keine Sorgen machen braucht, da "alles sehr gut läuft". Der Nikolaus verteilte Geschenke an die Kinder.

Besonderes Ambiente

In der Zwischenzeit füllte sich der Weihnachtsmarkt wieder mit zahlreichen Besuchern. "Hier treffen wir jedes Jahr Leute, die wir nicht so oft sehen", freute sich ein Ehepaar. Bis in die späten Abendstunden genossen die Gäste das Angebot und das Ambiente in Bechtsrieth.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.