06.04.2018 - 20:10 Uhr
BechtsriethOberpfalz

Seit 25 Jahren ist Alfred Wulfänger Vorsitzender der SPD in Bechtsrieth Seit 25 Jahren an der SPD-Spitze

Stefan Fichtner gratuliert Alfred Wulfänger (links) für 25 Jahre als Vorsitzender. Bild: fz
von Ernst FrischholzProfil

Ein Vierteljahrhundert als Vorsitzender einer politischen Partei, behaftet mit zahllosen Verdiensten im Gemeindebereich: Das ist eine Hausnummer, die der SPD-Ortsverein nicht unter den Tisch fallen ließ.

Das stellte der zweite Vorsitzende Stefan Fichtner bei der Jahreshauptversammlung heraus, als er Alfred Wulfänger mit einem Geschenk, Anerkennung und großem Dank zu dessen 25 Jahren als Ortsvorsitzender überraschte. 1993 wurde Wulfänger als Vorsitzender des SPD-Ortsverbands gewählt. Nach der Trennung der Gemeinden 1994 teilte sich 1995 der gemeinsame Ortsverband. Wulfänger, der in Irchenrieth wohnte, baute ein Haus in Trebsau und nahm seine Vorsitzendenfunktion mit. Ab da entwickelte er ein "rotes Leben" in der Gemeinde. Die SPD etablierte sich schnell und stellte bereits bei der Kommunalwahl vier Gemeinderäte, darunter Wulfänger.

Er war 1996 der erste Bürgermeisterkandidat einer SPD. Für den Bürgermeister-Posten kandidierte er 2000, 2008 und 2014. 2014 fehlten ihm nur 29 Stimmen. "Es geht mir immer um die Gemeinde", sagte Wulfänger. Zugleich ist er seit über zehn Jahren im SPD-Kreisverband Organisationsleiter. Kreisvorsitzende Annette Karl würdigte das Engagement ebenfalls.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp