28.06.2017 - 20:00 Uhr
BirglandOberpfalz

Kinderbibeltag in der Willibaldskirche in Fürnried Vor dem Fürnrieder Feuerwehrhaus steht jetzt ein Luther-Apfelbäumchen

Fürnried. Das Luther-Zitat "Und wenn ich wüsste, dass morgen die Welt unterginge, würde ich heute noch ein Apfelbäumchen pflanzen" setzten die mehr als 60 Teilnehmer des Kinderbibeltags in die Tat um. Erst einmal erwarteten sie jedoch die Mitarbeiter mit einem kleinen Theaterstück in der St.-Willibald-Kirche. Es erzählte vom Leben Martin Luthers. Als der Mönch Tetzel kam, um seine Ablassbriefe zu verkaufen, griffen auch die Kinder gerne zu. Aber schnell erkannten sie, dass sie da keine Freibriefe in den Händen hielten und zerrissen sie. Schließlich hatte Luther gerade seine Thesen an die Kirchentür zu Wittenberg angeschlagen. Als der Reformator dann in der Wartburg die Bibel übersetzte, stimmten die Kinder mit ein in das Lied "Ich bin ein Bibelentdecker". Während der Mittagspause im Feuerwehrhaus entstand eine Lutherrose als Blumenteppich, und gemeinsam pflanzten die Kinder vor dem Haus einen Apfelbaum. Mit Spielen verging der Nachmittag wie im Flug bis zur Schlussandacht in der Kirche, bei der dann die Eltern mit hinzukamen. Ein großes Hallo gab es, als die Kleinsten mit eigens gestalteten T-Shirts ins Gotteshaus einzogen, und auch die Schulkinder zeigten stolz ihre gebastelten Werke. Bild: exb

von Externer BeitragProfil

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp