02.02.2017 - 20:10 Uhr
BirglandSport

Jahreshauptversammlung beim Sportklub Fürnried Sportlich, sportlich, dieser Verein

34 Mitglieder des Sportklubs Fürnried wollten die Bilanz eines von vielen Aktionen geprägten Jahres hören. Vorsitzender Martin Pickel stellte seinen Ausführungen gleich mal ein Lob vorneweg. Er bedankte sich im Vereinslokal Laurer für den steten Einsatz der Mitglieder und Verantwortlichen.

Gemeindeoberhaupt und engerer Führungskreis des Sportklubs Fürnried (von links): Schriftführer Hermann Maderer, die neue 2. Vorsitzende Silvia Utz, Kassiererin Irmgard Süß, Bürgermeisterin Brigitte Bachmann und Vorsitzender Martin Pickel. Bild: hfz
von Redaktion OnetzProfil

Fürnried. Kathrin Kiesel von den Wiesenflitzern informierte die Versammlung von durchschnittlich elf Kinder, die Woche für Woche insgesamt 26 Trainingseinheiten absolvierten. Sie waren an den Wochenenden bei neun Laufveranstaltungen am Start, darunter fünf Läufe des Landkreiscups.

30 Turnstunden

Außerdem absolvierten 13 Kinder und fünf Erwachsene das Sportabzeichen beim TuS Rosenberg. Der Höhepunkt war wieder der Wiesenlauf in Fürnried. Dort gingen 181 Kinder an den Start. Der Saisonabschluss wurde mit einer Kegelpartie in Neukirchen gefeiert.

Die Sparte Kinderturnen bot den Drei- bis Neunjährigen eine Stunde Turnen, Toben und Spielen nach dem Empfehlungsplan des BLSV. An 30 Turnstunden waren im Schnitt 17 Mädchen und Buben anwesend. Spartenleiterin Sibille Zimmermann berichtete auch von der Faschingsparty, dem Ostereiersuchen am Spielplatz und der Abschlussfeier.

Die Damengymnastiksparte wurde von 10 bis 17 Damen pro Abend im Kindergarten Fürnried besucht. Susanne Maul berichtete auch vom Frühlingsfest, bei dem wieder der Verkauf von Kaffee und selbst gebackenen Kuchen übernommen wurde. Im Frühjahr wurde dann zeitig mit Nordic-Walking begonnen.

Hans Kiesel, der 2. Spartenleiter der Skisparte, vertrat Horst Päßler und berichtete von der Vier-Tage- Skifahrt nach Großarl. Der Saisonabschluss fand in Frechertsfeld im Gasthaus Kohl statt. Nach dem Spanferkelessen wurden Fotos von der Skifahrt gezeigt.

Alfred Franz organisierte für die Wandersparte fünf Touren, zwei mussten abgesagt werden. An den verbleibenden drei nahmen insgesamt 39 Wanderer teil.

Wie schon im Jahr davor, wurde auch in 2016 kein Turnier von der Volleyballsparte bestritten. Acht bis zehn Spieler besuchten durchschnittlich das Training, berichtete Spartenleiterin Sivia Utz. "Mehr Regelmäßigkeit wäre wünschenswert." Die Winterwanderung der Volleyball- und Fußballsparte mit 48 Teilnehmern war wieder ein voller Erfolg. Spartenleiter Hans Süß berichtete von acht Turnieren und sieben Spielen. Zusätzlich absolvierten die Freizeitfußballer auch diverse Trainingsspiele gegen Gastmannschaften, die den Sportplatz gemietet hatten.

Bürgermeisterin Brigitte Bachmann lobte den Vorstand, der stolz auf den Zusammenhalt im Verein sein könne. Positiv bewertete die Bürgermeisterin, das auswärtige Gäste immer wieder ins Birgland nach Fürnried kommen, um sich dort sportlich zu betätigen. Der Wiesenlauf und Wandertag am Frühlingsfest sei bei Gemeindebürgern und Grenzgängern gleichermaßen beliebt. Die Abstimmung über eine Satzungsänderung, die Amtszeit des Vorstands von derzeit drei auf zukünftig zwei Jahre zu verkürzen, wurde mit einer Gegenstimme und zwei Stimmenthaltungen genehmigt.

Die Neuwahlen

Die Neuwahlen brachten folgendes Änderungen: Silvia Utz übernimmt das Amt der 2. Vorsitzenden (ehemals Heiner Maul); Gerda Laurer ist 2. Kassier (vorher Thomas Maul); Jürgen Henselmann übernimmt das Amt des 2. Leiters der Freizeitfußballer von Gerhard Oberleiter; Jonas Fillep rückt als 3. Spartenleiter der Skisparte nach; Christoph Kleinecke ist 2. Spartenleiter Volleyball (vorher Melanie Kürbel).

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.