06.06.2017 - 20:00 Uhr
BirglandOberpfalz

125-Jahr-Feier der Feuerwehr Sunzendorf mit Blick in Vergangenheit und Gegenwart Oldtimer treffen auf moderne Technik

Auf 125 Jahre schaute die Feuerwehr Sunzendorf am Pfingstwochenende zurück. Die Besucher bekamen am ersten Tag Fahrzeuge und Geräte aus alten Zeiten zu sehen, denen die aktuelle Ausrüstung gegenüberstand. Am Sonntag wechselten dann die Exponate.

Wer sich in den Transportkorb der Drehleiter der Feuerwehr Sulzbach-Rosenberg wagte, genoss eine beeindruckende Blicke aus 30 Meter Höhe.
von Norbert WeisProfil

Sunzendorf. Der Festausschuss der Feuerwehr Sunzendorf ließ sich für das Programm etwas Besonderes einfallen. Am Samstagnachmittag gab es eine Feuerwehrschau in Verbindung mit einigen Vorführungen. Ebenfalls unter dem Titel "Früher und heute" präsentierte die Jubelwehr dann am Sonntag moderne Fahrzeug- und Gerätetechnik aus der Landwirtschaft im Kontrast mit Oldtimertraktoren.

Ausstellungsstücke lieferten am Samstag die Feuerwehren der Gemeinde Birgland, die Stützpunktfeuerwehr Illschwang und die Kollegen aus Sulzbach-Rosenberg, die mit der großen Drehleiter vorfuhren. Wer Lust hatte, bekam in knapp 30 Meter Höhe im Transportkorb einen einmaligen Rundblick über das Festgelände und die Ortschaft Sunzendorf vermittelt. Groß und Klein machten von diesem Angebot Gebrauch.

Die Feuerwehr Illschwang wird oft zu Unfällen gerufen, um Verletzte aus schwer beschädigten Fahrzeugen zu bergen. Aktive der Wehr zeigten, wie sie bei der Befreiung eingeklemmter Autofahrer vorgehen.

Die Nostalgie kam an diesem Nachmittag nicht zu kurz. Dafür sorgten die Gastgeber selbst. Von 1882 bis 1950 rückte die Jubelwehr mit einer vierrädrigen Feuerlöschmaschine aus, die von Pferden gezogen wurde. Vor 25 Jahren ermöglichte der damalige Jagdpächter Ernst Pickel die komplette Sanierung. Im neuen Feuerwehrhaus hat das aufpolierte Schmuckstück einen Ehrenplatz an der Stirnseite der Fahrzeughalle bekommen. Zur 125-Jahr-Feier war diese Feuerlöschmaschine der absolute Anziehungspunkt des Schaunachmittags. Interessierte Beobachterin des Geschehens war die Schirmherrin des Festes, Bürgermeisterin Brigitte Bachmann.

Große Unterstützung fand die Feuerwehr Sunzendorf bei der Veranstaltung am Sonntagnachmittag durch das landwirtschaftliche Lohnunternehmen von Erwin Purrer aus Nonnhof. Er stellte auf der Festwiese modernste Technik im Fahrzeug- und Gerätebereich bereit, die von den Besuchern ausgiebig bestaunt wurde. Die Palette reichte dabei vom Hackschnitzelhäcksler, Abschiebewagen, Silierladewagen über Feldhäcksler bis hin zu 400 PS starken kolossalen Traktoren.

Im Gegensatz dazu standen die Bulldogs aus der guten alten Zeit, die teilweise schon viele Jahrzehnte auf dem Buckel haben. Ihre Besitzer kamen aus den Bereichen Betzenberg, Schwend und Bachetsfeld nach Sunzendorf. Auch der evangelische Pfarrer von Illschwang, Thomas Schertel, der sich die Landwirtschaft zum Hobby gemacht hat und selbst Kartoffeln anbaut, war mit seinem Oldtimer dabei.

Für die Kinder war mit Schminken, Spritzenwettbewerb und Riesenhüpfburg einiges geboten. Bedingt durch das unbeständige Wetter gab es einige Unterbrechungen. Musikalisch unterhielten am Pfingstsonntag die Kirchenreinbacher Spitzboum das Publikum in der Festhalle.

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.