05.03.2018 - 20:00 Uhr
Birgland

Feuerwehr Schwend zieht Bilanz über das Jahr 2017 Zu 28 Einsätzen ausgerückt

Schwend. Vor einem vollen Haus eröffnete der Vorsitzende Lukas Stollner die Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Schwend. Schriftführerin Cornelia Wedel erinnerte an gesellschaftliche Höhepunkte des vergangenen Jahres, Neuwahlen, den internen Preisschafkopf und die Christmas-Party.

Neue Vertrauensleute wählten die Aktiven der Feuerwehr Schwend. Vorsitzender Lukas Stollner und Bürgermeisterin Brigitte Bachmann gratulierten Horst Schuhmann, Christian Meister und Barbara Söhnlein (von links). Bild: sis
von Autor SISProfil

Finanziell stehe die Feuerwehr auf gesunden Beinen, sagte Kassier Franz Kormann. Die Kassenprüferin Inge Ertel bestätigte das. Jugendwart Dominik Feigel berichtete von vier Übungen und einem Zeltlager.

Der Bericht des Kommandanten Thomas Müller fiel etwas ausführlicher aus. Die Feuerwehr Schwend hat 120 Mitglieder, davon 65 Aktive und sieben Frauen. Insgesamt wurden 38 Übungen, 19 Unterrichte und drei Funkübungen abgehalten. 14 Feuerwehrleute besuchten den Funklehrgang, 15 ließen sich zu Maschinisten ausbilden, und drei erwarben den Führerschein für das neue Löschfahrzeug.

Ausrücken musste die Wehr zu 28 Einsätzen. Sie verteilten sich auf neun Brände und 19 technische Hilfeleistungen. Kommandant Thomas Müller errechnete daraus 568 Einsatzstunden.

Zur Vertrauensperson für die Feuerwehrfrauen wurde Barbara Söhnlein gewählt. Die Feuerwehrmänner unter 25 Jahren vertritt Christian Meister. Für die über 25-Jährigen ist Horst Schuhmann der Ansprechpartner. Die Kasse wird nach wie vor von Inge Ertel und Otto Hufnagel geprüft.

Bürgermeisterin Brigitte Bachmann bedankte sich für die Einsatzbereitschaft. Da der alte Unimog der Schwender Wehr nach Poppberg abgegeben wird, werde über einen Mannschaftstransportwagen für Schwend nachgedacht.

Feuerlöscher können die Mitglieder der Feuerwehr Schwend am Samstag, 14. April, von 9 bis 12 Uhr in der Werkstatt der Firma Nitzbon in Betzenberg prüfen lassen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp