09.03.2018 - 20:00 Uhr
Birgland

Obere Baubehörde lehnt Vorschlag zur Verkehrsberuhigung ab Frechetsfeld nicht reif für Insel

Querbeet ging die Tagesordnung des Gemeinderats durch die Themen Feuerwehr, Baugebiet Leinberg, Strombezug, Kanaleinleitung bis hin zur Straßensanierung. Etliches ist im Fluss, manches vor dem Start.

von Franz MüllerProfil

Im Gewerbegebiet baut die Geitner Tools GmbH vier Werkhallen. Gegen den Antrag auf Einleitung des überschüssigen Oberflächenwassers aus dem Regenrückhaltebecken in den gemeindlichen Kanal gab es keine Einwendungen. Die zur Verkehrsberuhigung der Kreisstraße am Ortseingang von Frechetsfeld angedachte Verkehrsinsel hat die Obere Baubehörde abgelehnt. So bleibt es beim jetzigen Zustand. Bürgermeisterin Brigitte Bachmann legte die Stellungnahme des Landratsamts zum Bebauungsplan Am Leinberg vor. Sobald der Erschließungsvertrag geprüft ist, wird ihn die Bürgermeisterin mit dem Segen des Gemeinderats abschließen. Dann kann es dort losgehen.

Für Ökostrom entschieden

Drei Birgland-Feuerwehren haben ihre Kommandanten gewählt. Die Feuerwehr Poppberg entschied sich für Helmut Schlenk und Norbert Franz als seinen Stellvertreter. In Frechetsfeld führen Jürgen Schmidt und sein Vize Markus Schmid die Aktiven. Das Sagen bei der Wehr Eckeltshof hat Hans Heinel, vertreten von Michael Loos. Der Gemeinderat bestätigte sie alle in ihren Ämtern. Das Amtsgericht wartet auf Vorschläge als Jugendschöffen für die Jahre 2019 bis 2023. Anmeldungen nimmt die Verwaltung entgegen. Für den Strombezug schließen sich wieder Kommunen zu einer sogenannten Bündelausschreibung zusammen, um günstigere Konditionen zu bekommen. Drei Varianten standen zur Debatte. Hier entschloss sich der Rat nach kurzer Diskussion für Ökostrom aus inländischen Quellen.

Die Regierung der Oberpfalz hat für die Sanierung und Erweiterung des Kindergartens in Schwend bei Kosten von 620 000 Euro einen Zuschuss von 360 000 Euro sowie Bundesmittel von 89 000 Euro zugesagt. Der vorzeitige Baubeginn ermöglicht demnächst die Ausschreibungen. An kulturellen Veranstaltungen steht am Freitag, 29. Juni, ein Heimatabend der Gemeinden Birgland, Lauterhofen und Alfeld bevor. Letztere wird der Gastgeber sein. Die Gewerbeschau in der Birglandhalle ist für Samstag, 9. Juni, terminiert.

Ausnahme für Bärenklau

Beim Straßenbau plant der Landkreis, die Verbindung Schwenderöd - Ursensollen 2020 anzugehen. Gemeinderat Hans Schmid schlug vor, die eigenen Sanierungen bei den Haushaltsberatungen festzulegen.

Leonhard Roth bemängelte unkontrollierte Abbrucharbeiten an Gebäuden im Gebiet Leinberg. Darauf werde die Verwaltung ein Auge werfen, wurde zugesagt. An der Aktion "Pestizidfreie Kommunen" beteiligt sich die Gemeinde. Es bleibt nur die Bekämpfung von Riesenbärenklau ausgenommen.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.