15.01.2018 - 20:00 Uhr
BirglandOberpfalz

Schützengesellschaft Birgland-Betzenberg hat sich elektronische Schießstände zugelegt Fünfstellige Summe investiert

Mit 178 Mitgliedern ist die Schützengesellschaft Birgland-Betzenberg ins neue Jahr gestartet. Um attraktiv zu bleiben, investiert der Verein kräftig in seine Schießstände.

Geehrte und Gratulanten (stehend, von links): Gauschützenmeister Dietmar Beyer, Bürgermeisterin Brigitte Bachmann, Hans Schötz, Erwin Schötz, Georg Roth, Ernst Danhauser, Adrian Laurer, Andreas Schötz, Alexander Schötz, Horst Huber, (sitzend, von links) Maria Kölbel, Hans Maul, Andrea Kölbl, Inge Ertel und Tanja Hüttner.
von Autor SISProfil

Schwend. Zu Beginn der Generalversammlung legte Schützenmeister Horst Huber eine Bilanz der vielfältigen Aktivitäten im gesellschaftlichen Bereich vor.

Auf das Faschingsschießen mit Fischessen folgte das erfolgreiche Bockbierfest der Schwender Vereine. Beim Gemeindeschießen legten 180 Schützen auf die Trophäen an. Als "Super-Erfolg" bezeichnete der Schützenmeister das Sommerfest mit 90 Oldtimerfreunden. Ein Ausflug in die Tschechische Republik nach Prag und Brünn überbrückte die Sommerpause. Besonderes Lob galt Hildegard Schötz für eine perfekt organisierte Reise an die Mecklenburgische Seenplatte.

Im Vordergrund stand in diesem Jahr die Anschaffung elektronischer Schießstände. Trotz der fünfstelligen Ausgaben für die neuen Schießstände und die dazugehörige EDV meldete Kassiererin Inge Ertel: "Es ist noch genug Geld da." Die Prüfer Inge Pilhofer und Werner Prügel empfahlen die Entlastung. Die Versammlung folgte ihnen einstimmig.

Sportleiter Ernst Kölbel berichtete über den Schießbetrieb. Zur Gaumeisterschaft fuhr der Verein mit 16 Teilnehmern. Zehn von ihnen haben sich für die bayerische Meisterschaft in Pfreimd qualifiziert. 20 Birg-Schützen beteiligten sich am Gauschießen in Poppenricht. Im Rundenwettkampf stehen sechs Mannschaften. Derzeit gehen 28 junge Leute im Verein dem Schießsport nach.

Bei der Neuwahl beschränkten sich die Veränderungen auf die Jugendleitung. Bürgermeisterin Brigitte Bachmann, die Ehrenschützenmeister Erwin Schötz und Helmut Schötz sowie Gauschützenmeister Dietmar Beyer nahmen die Ehrungen vor.

___

Weitere Informationen:

www.birglandschuetzen.com

Schützengesellschaft Birgland-Betzenberg

Neuwahlen

1. Schützenmeister: Horst Huber 2. Schützenmeister: Helmut Schötz 3. Schützenmeister: Christian Schötz

1. Kassiererin: Inge Ertel 2. Kassiererin: Barbara Söhnlein

1. Schriftführerin: Margit Dehling 2. Schriftführer: Hans Sieß

1. Sportleiter: Ernst Kölbel 2. Sportleiter: Gerd Kölbel

1. Jugendleiterin: Vanessa Gürtler 2. Jugendleiter: Alexander Schötz 3. Jugendleiter: Christian Krämer

Damenleiterin: Gertraud Troglauer

Rüstmeister: Georg Gnahn

Oldtimer-Beauftragter: Georg Pilhofer

Ausschuss: Stefan Nitzbon, Ann-Kathrin Gürtler, Erwin Schötz

Kassenprüfer: Inge Pilhofer Werner Prügel

Pressewart: Hans Sieß

Fahnenträger: Werner Söhnlein, Ernst Kölbel, Richard Fuchs.

Ehrungen

50 Jahre: Erwin Schötz und Ernst Danhauser

40 Jahre: Maria Kölbel

25 Jahre: Inge Ertel, Tanja Hüttner, Andrea Kölbl, Alexander Schötz und Adrian Laurer

Besonders stolz ist Schützenmeister Horst Huber auf die Gründungsmitglieder. Hans Schötz aus Illschwang, Hans Maul aus Aicha und Andreas Schötz aus Riedelhof, Johann Pickel aus Sulzbach-Rosenberg und Georg Kopp aus Pesensricht hoben die Schützengesellschaft 1958 mit aus der Taufe. Dafür gab es die Ehrenzeichen des OSB und des DSB. Neu in die Runde der Ehrenmitglieder rückte Georg Roth aus Betzenberg auf. (sis)

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.