Gemeinderat erlaubt elf Plakattafeln - Schöffenliste gebilligt - Flächennutzungsplan geändert
Wahlwerbung in Bodenwöhr geregelt

Lokales
Bodenwöhr
29.04.2013
8
0
Kaum ein Tagesordnungspunkt bei der Gemeinderatssitzung, der ohne Diskussion ablief. Kenntnis nahm das Gremium von der immissionsschutzrechtlichen Genehmigung für die Firma Fritsch-Biostrom in Altenschwand, der Änderung der Anlage zur biologischen Behandlung von Abfällen.

Einstimmig beschieden wurde der Antrag auf Umbau der bestehenden landwirtschaftlichen Lagerhalle in der Gemarkung Bodenwöhr. Hier soll das Dach in der Konstruktion verändert und damit auch das gesamte Gebäude erhöht werden.

Mit sechs Gegenstimmen wurde der Änderung des Flächennutzungsplans im Sondergebiet "Freizeit und Kultur" im Bereich Weichselbrunn stattgegeben. Die Kosten für das Änderungsverfahren trägt der "Ring der Eisenzeit".

Zur Wahl der Schöffen für die Jahre 2014 bis 2018 sind von den Fraktionen keine Vorschläge eingereicht worden. Beworben haben sich Sabine Wuchterl, Karl Bauer, Evelyn Kummetsteiner und Sandor Kummetsteiner. Einstimmig wurde diese Liste abgesegnet.

Mit neun zu sieben Stimmen wurde zur Aufstellung von Plakattafeln für Wahlwerbung folgender Beschluss gefasst: In jedem Ortsteil wird eine Wahltafel und in Bodenwöhr und Blechhammer drei Tafeln (insgesamt elf Tafeln) aufgestellt. Die Werbung muss so platziert werden, dass sie nicht innerhalb der "Bannzone" an den Wahllokalen liegen. Aufstellungsorte sind Warmersdorf, Altenschwand, Neuenschwand, Taxöldern, Pingarten, Buch, Windmais, Erzhäuser, Blechhammer, Bodenwöhr (2). Eduard Bauer wurde zum Gemeindewahlleiter und Otto Eichinger als dessen Stellvertreter bestellt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.