09.08.2014 - 00:00 Uhr
BodenwöhrOberpfalz

Schulverbandsversammlung konstituiert sich - Bürgermeister Hans Frankl bleibt Vorsitzender Gemeinsame Ausschreibung

Bürgermeister Hans Frankl bleibt Vorsitzender des Schulverbandes Bruck-Bodenwöhr. Die Verbandsversammlung wählte ihn für die laufende Periode. Die ausscheidenden Räte wurden verabschiedet. Außerdem stimmte die Verbandsversammlung am Mittwoch der Ausschreibung der Schülerbeförderung gemeinsam mit der Mittelschule zu.

Aus dem Schulverband Bruck-Bodenwöhr wurden die Mitglieder Albert Krieger (Zweiter von links) und Robert Feuerer (Zweiter von rechts) verabschiedet, flankiert von Vorsitzendem Bürgermeister Hans Frankl, Bruck und dessen Stellvertreter, Bürgermeister Richard Stabl, Bodenwöhr (rechts).
von Ingrid SchiederProfil

Als Frankls Stellvertreter fungiert weiterhin Bürgermeister Richard Stabl aus Bodenwöhr. Verabschiedet wurden die beiden Mitglieder Robert Feuerer aus Bruck und Albert Krieger aus Bodenwöhr. Beide seien von Anfang an mit dabei gewesen, seit dem 1. August 2008, erinnerte Frankl. Er dankte ihnen für ihr Engagement mit einem Präsent. Die Geschäftsordnung solle weitgehend unverändert bleiben, sie habe sich bewährt, empfahl Ludwig Birner, Geschäftsleiter der Marktgemeinde Bruck. Um mit der Geschäftsordnung besser arbeiten zu können, solle bei der neuen ein Inhaltsverzeichnis vorangestellt werden. Zudem soll sie an die neue Musterfassung des Bayerischen Gemeindetages angepasst werden. Auf Antrag von Richard Stabl wurde der Beschluss zurückgestellt, bis sich die neuen Mitglieder eingelesen haben. Die Geschäftsordnung wird nun bei der nächsten Sitzung behandelt.

Wegen der größeren Wirtschaftlichkeit soll die Schülerbeförderung der Bodenwöhrer und Brucker Grund- und Mittelschüler gemeinsam neu ausgeschrieben werden. Voraussetzung dafür sei die Zustimmung des Gemeinderates Bodenwöhr als auch des Marktrates Bruck. Stabl warf ein, dass bei der letzten Sitzung des Gemeinderates bereits diese Zustimmung gegeben wurde und somit von Bodenwöhrer Seite die Voraussetzung für eine gemeinsame Ausschreibung geschaffen wurde. Die Mitglieder des Schulverbandes sprachen sich bei ihrer Abstimmung für die gemeinsame Ausschreibung aus. Frankl kündigte die nächste Sitzung für Ende September/Anfang Oktober an.

Themenseiten:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.