Gremium will sich aller Altersgruppen annehmen
Beirat blickt nicht nur auf Senioren

Die Gruppe "Nordic Walking 60+" ist regelmäßig unterwegs, hier auf dem Weg zum Hirschberg bei Taxöldern. Bilder: ins (2)
Politik
Bodenwöhr
03.12.2016
4
0

Seit 2003 greift der Seniorenbeirat Bodenwöhr Anregungen, Hinweise und Informationen aus der Bevölkerung auf, diskutiert sie und bespricht sich in regelmäßigen Sitzungen mit dem Bürgermeister. Dauerbrenner sind Barrierefreiheit, Gestaltung von Wegen und Plätzen, aber auch Gefahrenstellen und Hindernisse.

Auch 2016 gab es einige Maßnahmen die der Seniorenbeirat aufgegriffen hat und Änderungen anregen konnte. Dazu zählt das Anschreiben an die Bundesbahn wegen der Erhöhung der Bahnsteige. Leider bisher erfolglos. Die Prioritäten liegen laut Bahnauskunft bei Bahnhöfen und Haltepunkten mit mehr als 300 Ein- und Ausstiegen pro Tag. Die Neugestaltung der Verkehrsführung zum Parkplatz "Ortsmitte" wurde angeregt. Am Verbindungsweg der Ortsstraße "Am Hammersee" zur Neunburger Straße wurde auf Betreiben des Seniorenbeirates Handläufe angebracht. Das Gremium war 2016 auch bei der Planung der Umgestaltung des Friedhofes mit eingebunden. Feste Bestandteile des Seniorenprogramms sind inzwischen "Nordic Walking 60+" auf diversen Strecken durch die Wälder rund um Bodenwöhr sowie Spielnachmittage, Faschingsnachmittag, Adventsfeier und die Teilnahme am Seniorennachmittag des Landkreises Schwandorf. Das Jahresprogramm 2016 bot weiter zahlreiche Informationsveranstaltungen zur Vorsorge und Gesundheit sowie diverse Ausflüge.

"Die Programmplanung für 2017 läuft auf vollen Touren und der Kalender ist bereits gut gefüllt", informiert der Vorsitzende des Seniorenbeirates Günter Makolla. Im nächsten Jahr ist die Gründung eines "generationsübergreifenden Beirates" geplant. Der Seniorenbeirat sorgt sich jetzt schon um die Belange aller Gemeindebewohner ohne Berücksichtigung des Alters, ob es die aktive Teilnahme am Ferienprogramm ist oder Informationsveranstaltungen für Familien und Jugendliche. Der Seniorenbeirat vertritt auch öfters die Gemeinde bei Aktionen und Treffen des "lokalen Bündnisses für Familien" im Landkreis Schwandorf, hält den Kontakt zum Kreisjugendring. Die strikte Trennung nach Altersgruppen scheint in einer ländlichen Gemeinde nicht sinnvoll zu sein, so Makolla.

Aktuelle Mitglieder des Seniorenbeirates sind Paul Burger, Barbara Ebensberger, Georg Donhauser, Günter Makolla als Vorsitzender, Wolf Röhrborn, Otto Stangl, Willibald Vogl. Kontakt: Günter Makolla, Telefon 0 94 34 / 90 11 28, oder per E-Mail: seniorenbeirat@bodenwoehr.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.