17.05.2018 - 15:02 Uhr
BodenwöhrOberpfalz

Bürgerliste Bodenwöhr Bürgermeister Richard Stabl tritt aus

Erst eine Stunde vor der Jahreshauptversammlung der Bürgerliste Bodenwöhr (BLB) trifft die Nachricht per E-Mail ein: Bürgermeister Richard Stabl legt den Vorsitz der Wählervereinigung nieder und tritt auch gleich aus. Zuvor hatte die BLB Stabl die Unterstützung bei der nächsten Kommunalwahl aufgekündigt.

Bürgermeister Richard Stabl befindet sich seit einigen Monaten im Krankenstand. Nun teilte er der Bürgerliste Bodenwöhr mit, dass er den Vorsitz abgibt und aus der Wählervereinigung aus tritt. Bild: Götz
von Christopher Dotzler Kontakt Profil

Seit Monaten befindet sich der Bodenwöhrer Bürgermeister Richard Stabl im Krankenstand. Die Bürgerliste zog deshalb vor einigen Wochen die Reißleine. In einer Pressemitteilung hatte die Wählervereinigung mitgeteilt, dass sie einen neuen Kandidaten für die Kommunalwahl 2020 ins Rennen schicken will. Damals hieß es: "Die Entscheidung wurde mit Rücksicht auf den Gesundheitszustand des derzeitigen Bürgermeisters getroffen, im Hinblick darauf, den Bestand der BLB zu gewährleisten, um die Handlungsfähigkeit wieder herzustellen."

Die Kommunikation zwischen der Bürgerliste und Stabl ist seit einiger Zeit abgerissen. Das geht aus dem Bericht des BLB-Gemeinderats Alois Feldmeier hervor, der unserem Medienhaus vorliegt. Bei der Jahreshauptversammlung am Dienstag im Brauereigasthof Jacob erläuterte er, dass sich der Streit zwischen Stabl und BLB vor allem daran entzündetete, dass sich der Bürgermeister immer wieder einem klärenden Gespräch verweigert habe. Laut Feldmeier hat der Vorstand bis November 2017 sogar mehrheitlich zu Stabl gehalten. Die Stimmung kippte allerdings: "Im Februar war man sich dann einig, dass wir die Initiative ergreifen müssen." Viele hätten sich gefragt, ob ein Engagement für die Bürgerliste überhaupt noch Sinn mache. Feldmeier erklärte laut den Unterlagen: "Es stellte sich nichts Geringeres als die Existenzfrage." Deshalb habe man die Entscheidung getroffen, die notwendig gewesen sei und Stabl die Unterstützung für die Kommunalwahlen 2020 entzogen. Feldmeier erklärte: "Im Nachhinein betrachtet muss man feststellen, dass hier offensichtlich eine schwere Erkrankung vorliegt. Ich glaube wenn Richard (Stabl; Anm. d. Red.) gesund gewesen wäre, hätte er vieles leichter und einfacher entschieden."

Nun folgte die Reaktion von Stabl. Schriftführer Günther Makolla erläuterte auf Nachfrage unseres Medienhauses, wie es dazu kam. Erst kurz vor der Jahreshauptversammlung habe Stabl eine E-Mail gesendet - bestehend aus zwei Sätzen. Darin habe der Bürgermeister bekannt gegeben, dass er den Vorsitz der Wählervereinigung mit sofortiger Wirkung abgebe und auch aus der Bürgerliste austrete. Der Verein bekomme noch offizielle Post. Makolla sagte: "Wir sind dankbar für diesen Schritt. Nun können wir die Bürgerliste auf neue Beine stellen." Neuer Fraktionssprecher der Wählervereinigung ist Feldmeier, Frank Wanke übernimmt bis 2020 den kommissarischen Vorsitz der BLB. Er war bisher zweiter Vorsitzender. Als Bürgermeister-Bewerber kommen nach Aussage von Makolla zwei Kandidaten in Frage. Namen nannte er jedoch keine.

Wir sind dankbar für diesen Schritt. Nun können wir die Bürgerliste auf neue Beine stellen.BLB-Schriftführer Günther Makolla über den Rückzug des Bürgermeisters Richard Stabl

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp