Gemeinschaftsunterkunft bezugsfertig
Ein Beitrag zur Entschärfung der Flüchtlingssituation

Vertreter von Regierung der Oberpfalz, Landratsamt und Stadt Nittenau schauten sich die GU-Räume an. Bild: sir
Vermischtes
Bodenwöhr
21.12.2016
26
0

Nittenau. (sir) 74 Wohneinheiten der Gemeinschaftsunterkunft (GU) an der Thanner Straße bieten Platz für etwa 150 Asylsuchende. Die Räumlichkeiten wurden kürzlich fertiggestellt und sind nun bezugsfertig. Die Regierung der Oberpfalz mietete den Bau an. Gemeinsam mit Landrat Thomas Ebeling, Bürgermeister Karl Bley und Hauptkommissar Rainer Hirschmann, Leiter der örtlichen Polizeistation, machte man sich ein Bild vom Ergebnis des Umbaus der ehemaligen Geflügelschlächterei.

Dem Besucher bieten sich lichtdurchflutete Räume zwischen 37 und 44 Quadratmetern. Ins Auge fallen die raumhohen Fensterfronten, die sich bei Bedarf auch verschatten lassen. Jede Wohneinheit verfügt über eine eigene Küche. Zweckmäßig eingerichtet sind die Zimmer mit Bettgestellen, auf denen Bettwäsche zum Überziehen bereit liegt, Tischen und Stühlen. Die Bäder sind mit WC, Waschbecken und behindertengerechten Duschen, durch Glas abgetrennt, ausgestattet. Darüber hinaus bietet die Einrichtung eine Werkstatt, ein Lager, einen Raum mit Waschmaschinen und Trocknern, Büros für den Verwalter und den Asylsozialberater des Landratsamts sowie Räume für gemeinschaftliche Aktivitäten. In einem großen Raum mit Stühlen und Tischen, an der Wand eine Schultafel, sollen Sprachkurse stattfinden.

Die Regierung kündigte an, dass am 28. Dezember etwa zwölf Äthiopier, darunter ein Ehepaar mit Kindern und eine Frau mit Kind, hier einziehen werden, die aus der zentralen Aufnahmeeinrichtung in Zirndorf kommen. Künftige Bewohner können auch Asylbewerber sein, die bereits in Nittenau dezentral untergebracht seien oder auch wieder Neulinge. Die Mietverträge für die dezentralen Unterkünfte laufen im März und Juli 2017 sukzessive aus. Der Mietvertrag mit der GU Nittenau hat eine Laufzeit von neun Jahren.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.