24.05.2017 - 20:00 Uhr
BodenwöhrOberpfalz

Jugendaktionstag der Feuerwehren Nachwuchs zeigt sein Können

Bestandene Prüfungen, ausgefallene Spiele und ein engagierter Nachwuchs. Der Jugendaktionstag des Kreisbrandmeister-Bereichs von Heinrich Seltl war ein voller Erfolg.

Der Feuerwehr-Nachwuchs zeigte bei einem Jugendaktionstag, was er konnte. Bild: exb
von Externer BeitragProfil

Es kamen etwa 45 Jugendliche von den Feuerwehren Altenschwand, Bodenwöhr, Erzhäuser, Neuenschwand, Pingarten, Steinberg am See, Taxöldern und Wackersdorf. Dabei erfolgte die Abnahme der Jugendflamme 2 am Sportplatz in Erzhäuser. Mit Bravour bestanden die Jugendlichen die Aufgaben. Es ging um Fahrzeugkunde. Der Nachwuchs musste einen 90 Meter lange C-Schlauch-Leitung sowie einen Saugschlauch kuppeln. Auch der Spaß kam nicht zu kurz. Beim Schlauchkegeln oder der Hubschrauberlandung konnten sich die Jugendlichen austoben.

Anschließend kam Kommandant Bernhard Käsbauer mit zwei weiteren Kollegen der Feuerwehr Neunburg mit ihrer neuen Drehleiter nach Windmais. Der Höhepunkt des Jugendaktionstages war die Großübung der Jugendlichen. Dabei wurde ein Brand in einer Bulldoghalle in Windmais nachgestellt. Eine fiktive Leitstelle übernahm die Alarmierung der Feuerwehren, die dann mit Blaulicht und Martinshorn zu ihren Einsatzabschnitten eilten. Ein Schwerpunkt der Übung beinhaltete die Wasserförderung aus einer Zisterne und das "Ablöschen des Brandgebäudes". Die Jugendlichen der acht Feuerwehren arbeiteten vorbildlich zusammen und so konnte schon bald "Brand aus" an die Leitstelle gemeldet werden.

___

Weitere Informationen:

www.ff-erzhaeuser.de

Abzeichen Jugendflamme 2

Katja Drexler (Feuerwehr Altenschwand)

Michaela Libmann, Thomas Woeckel, Fabian Schmid und Lukas Kulzer (alle Feuerwehr Bodenwöhr)

Tobias Pöll, Johannes Deinfelder, Christoph Wittmann und Lukas Schmirler (alle Feuerwehr Erzhäuser)

Philipp Zitzler und Antonia Knerer (Feuerwehr Steinberg am See).

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.