08.11.2017 - 20:00 Uhr
BodenwöhrOberpfalz

Kinder- und Jugengarde trainiert für Inthronisation Grazil und akrobatisch

Tanz ist mehr als koordinierte Bewegung. Vor allem, wenn es um eine Gruppen-Präsentation geht, kommen noch einige Faktoren hinzu. Tanz ist Ausdruck, ähnlich dem Schauspiel. Die Kinder- und Jugendgarde der Faschingsgesellschaft Allotria feilt seit Monaten an der Perfektion für den Garde- und Showtanz.

Vorfreude auf die Faschingssaison: Die Kinder- und Jugendgarde probte mit Roswitha Süß und Manuela Wandera (hinten von links) Garde- und Showtanz. Vom Fortschritt des Trainings zeigte sich Präsident Josef Süß (rechts) sehr zufrieden. Bild: sir
von Ingrid SchiederProfil

Nittenau. Vielstimmiges Lachen dringt aus dem Probenraum an der Fischbacher Straße. Hier im Obergeschoss proben zwölf Mädchen und drei Buben für ihren großen Auftritt am Samstag. Fragt man sie nach dem Motto des Showtanzes, dann werden sie ganz still. "Wird nicht verraten", heißt es. Und so kommt kein Sterbenswörtchen von ihren zusammengepressten Lippen. Mindestens acht Jahre sind sie alt, Grundvoraussetzung für das Mittanzen in der Kinder- und Jugendgarde.

Sechs Jugendliche sind heuer nach der letzten Saison abgewandert in die "große Garde" der Erwachsenen, nachdem sie bereits "Faschingsluft" geschnuppert haben und das Tanzen zur Leidenschaft geworden ist. "Auch die Jüngsten machen ihre Sache sehr gut", loben die beiden Trainerinnen Roswitha Süß und Manuela Wandera. Letztere hat die Choreographie entworfen. Und die gilt es gekonnt umzusetzen, durch anmutige Bewegungen, grazile Drehungen, akrobatische Meisterleistungen. Ausdruck gewinnt das Ganze durch Mimik und Gestik.

Die Kostüme sind bereits fertig, auch der passende Kopfschmuck wurde bereits selbst angefertigt. Einmal die Woche, immer freitagnachmittags, trainieren die Mädchen und Buben für eineinhalb Stunden. Mit dabei sind heuer Sophie Schaubert, Julia Bien, Luisa Weber, Felicitas Kerkez, Antonia Sprungala, Hannah Bauer, Maria Braun, Johanna Nerl, Saskia Hamon, Lea Schwab, Melissa Strahl, Leonie Grassler, Maximilian Schmatz, Sebastian Ernst und Jonas Michl. Kondition und das Gefühl für Musik und Bewegung sollten sie schon mitbringen, neben der Freude am Tanz und der Mitgestaltung der Faschingssaison.

Los geht es am Samstag um 20 Uhr im Pirzer-Saal mit der Inthronisation. Wer wird Prinz und Prinzessin bei den Großen und bei den Kleinen? Die Antwort besteht lediglich aus einem verschmitzten Lächeln. Das Geheimnis wird gewahrt bis zum offiziellen Startschuss der Faschingssaison 2017/18. Der Einlass erfolgt bereits um 19 Uhr. Das "Duo Dolce Bavaria" spielt. Präsident Josef Süß ist bereits wieder voll in seinem Element. Wer noch einen Auftritt der Allotria wünscht, der kann ihn buchen unter der Telefonnummer 09436/8842 oder 0171/3417270.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.