08.12.2016 - 02:00 Uhr
BodenwöhrOberpfalz

Markt am Hammersee Kulturgarten in Adventslaune

Premiere hatte der "Weihnachtszauber am Hammersee" im vergangenen Jahr. Am Wochenende gab es neue Neuauflage, die leicht an den letzten Erfolg anknüpfen konnte. Die Besucher erschienen in Scharen und zeigten reges Interesse am Angebot.

Der Posaunenchor der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde bot mit adventlichen Weisen den passenden musikalischen Rahmen beim Weihnachtszauber am Hammersee.
von Ingrid SchiederProfil

Der Frost sorgte für eine dünne Eisfläche auf dem Hammersee und für eine glitzernde Landschaft, mit der Viele die Vorweihnachtszeit verknüpfen. Als der Posaunenchor der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde den Weihnachtsmarkt musikalisch eröffnete, hatten sich bereits zahlreiche Besucher eingefunden.

Initiatorin Carina Hoffmann, unterstützt von ihrem Papa Georg, freute sich über den regen Zuspruch und lud ein, über den Markt zu bummeln und sich inspirieren zu lassen. Der Kunst- und Kulturgarten ist barrierefrei gestaltet, und so hatten Familien mit ihren Kinderwägen keine Mühen, sich einen Weg durch die Besucher zu bahnen, hin zu den vielen Buden, die ihre Angebote in einem dekorativ ansprechenden Rahmen präsentierten.

Viel Kunsthandwerk

Alles, was das "Fest der Liebe" drinnen und draußen schöner macht, zeugte von hoher handwerklicher Qualität. Kunsthandwerk vor allem aus Holz, aber auch aus Metall, stieß auf Liebhaber. Als Geschenk für andere oder auch an sich selbst fanden die schmückenden Gegenstände guten Absatz. Honig und Honigprodukte, herrlich duftende Seifen, Aromaöle, fantasievoller Schmuck, Liköre in verschiedenen Geschmacksrichtungen, beinahe jeder wurde fündig, auf der Suche nach passenden Geschenken. Liebevoll gestrickte oder gehäkelte Mützen, Socken, Taschen setzen auf Nachhaltigkeit. Erstmals schmückte ein Christbaum den Platz, der von den Bayerischen Staatsforsten gestiftet wurde. Bodenwöhrer Grundschüler hatten im Vorfeld Weihnachtsschmuck für den Baum gebastelt. Früh setzte die Dämmerung ein und tauchte den Weihnachtsmarkt in ein besonderes Licht. Der Nikolaus hatte sich zu den Besuchern gesellt und verteilte Geschenke an die Kleinen.

Ein Tässchen Glühwein

Als die Temperaturen noch ein wenig sanken, war Zeit für eine Tasse Glühwein oder die alkoholfreie Varianten. Dazu schmeckte eine Bratwurst- oder Knackersemmel oder ein Stück Pizza. Feueröfen waren dicht umlagert, spendeten Wärme. Auch viele Gäste von außerhalb hatten den Weg in die Hammersee-Gemeinde gefunden. Der "Weihnachtszauber am Hammersee" ist auf dem besten Weg, sich zu einer Traditionsveranstaltung zu entwickeln.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp