Bilanz kann sich sehen lassen

Der Vorstand mit Vorsitzendem Volker Netzel, Abteilungsleiter Fußball Benni König, Abteilungsleiter Tischtennis Jannick Netzel, Johannes Reiss, Schriftführerin Carina Netzel, Christian Kutsch, Helmut Kutsch, Karin Netzel, Florian Graf, Tobias Graf, Kassier Gerald Lindner, Andreas Daubner und Berthold Kutsch (v.l.).
Freizeit
Brand
03.04.2018
132
0
 
Vorsitzender Volker Netzel (links) und zweiter Vorsitzender Berthold Kutsch (rechts) überreichten Urkunden an Bastian Praller, Alexandra Schmidt, Monika Brucker, Christine Daubner, Max Frank, Anna Schlicht, Karlheinz Graf und 2. Vorsitzender Berthold Kutsch (von links).

Der alte und neue Vorsitzende des SSV Brand heißt Volker Netzel. Auch der übrige Vorstand erhält das Vertrauen und sieht sich in seiner Arbeit bestätigt.

In seinem Jahresbericht informierte Netzel über die Besitzverhältnisse des Sportgeländes. Nachdem der Pachtvertrag mit der Forst Ebnath AG am 30. September 2017 ausgelaufen war und eine Verlängerung aus wirtschaftlichen Gründen nicht zustande kam, hatte sich die Gemeinde zum Kauf des Grundstücks entschlossen. Aus Sicht des Vorstands ist dieser Kauf langfristig die beste Lösung für den Sportverein. Nachdem der notarielle Kauf bereits erfolgt ist, müssen noch formelle Dinge vollzogen werden, bevor ein Pacht- oder Nutzungsvertrag mit der Gemeinde geschlossen werden kann.

Besonders erfreut zeigte sich der Vorsitzende über den Besuch und die Teilnahme an den Dorfmeisterschaften. Nach spannenden Spielen wurde am Ende die junge Brander Truppe SC Asthma-Spray Nations von den zahlreichen Fans und Zuschauern gefeiert. Auch das Kirwa-Spiel war überragend besucht. Bei strahlendem Sonnenschein konnten die Fußballer der SG Brand/Ebnath traditionell ihren Kirwa-Sieg landen, der im Anschluss zusammen mit den Kirwa-Burschen noch lange gefeiert wurde. Positiv entwickelt sich die Zahl der Mitglieder. Sie hat sich von 206 auf 217 erhöht.

Nicht weniger zufrieden zeigten sich die Abteilungsleiter der Sparten Fußball und Tischtennis. Netzel berichtete zunächst über den Herren- und Seniorenbereich Fußball. Die Herren spielen weiterhin in einer Spielgemeinschaft mit der DJK Ebnath. In der Saison 16/17 wurde das Team mit den Trainern Sven Kuhbandner und Achim Plannerer in beeindruckender Manier mit einem Torverhältnis von 84:13 und 73 Punkten Meister in der B-Klasse Weiden Gruppe 4. Auch eine "Alte Herren"-Mannschaft wurde durch die Initiative von Michael Brucker wieder ins Leben gerufen. Anders als im Herren-Bereich gibt es hier keinen Spielermangel. Fünf bis sechs Freundschaftsspiele sollen 2018 absolviert werden. Abschließend wurde Benni König mit sofortiger Wirkung als neuer Abteilungsleiter Fußball vorgestellt. Volker Netzel hatte das Amt seit 2012 begleitet.

Über den Jugendbereich und die Jugendfördergemeinschaft Naabtalkicker informierte Jugendleiter Berthold Kutsch. Beide Mannschaften der JFG Naabtalkicker werden von Trainern des SV Neusorg und der DJK Ebnath betreut. Die C-Jugend mit Spielort Neusorg belegt derzeit den 5. Tabellenplatz in ihrer Gruppe, die A-Jugend spielt auf dem Gelände der DJK Ebnath und liegt auf Rang 8. Um auch den jüngsten Fußballinteressierten die Möglichkeit zu geben in Brand Fußball zu spielen, wurde unter Leitung von Berthold Kutsch ein Bambini-Training ins Leben gerufen. Auch wenn die Kleinen begeistert bei der Sache sind, ist es derzeit für einen Punktspielbetrieb noch zu früh.

Der Abteilungsleiter Tischtennis, Jannick Netzel berichtete, dass sich erfreulicherweise wieder eine Herrenmannschaft zusammengefunden hat, die am Punktspielbetrieb teilnimmt. Langfristig möchte man auch wieder an alte Erfolge anknüpfen. Das Aushängeschild, die 1. Damenmannschaft kämpft in der Landesliga Nord-Ost um Punkte und belegt dort den 3. Tabellenrang während die jungen Damen der 2. Mannschaft weiterhin in der 2. Bezirksliga spielen.

Unglaubliche 60 Jahre gehört Max Frank dem Verein an. Mittlerweile 50 Jahre vertreten Karlheinz Graf und Anna Schlicht die Vereinsfarben, 40 Jahre halten Rainer Bayer, Christine Daubner und Bernd Joppich die Treue. Weiter wurden für 30 Jahre Bastian Praller, Johannes Praller, Alexandra Schmidt und Ursula Thiel sowie für 25 Jahre Michael Brucker, Monika Brucker, Thomas Erhardt, Franziska Hars und Katharina Hars geehrt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.