Aufgeweckte Mädchen und Buben des Kinderhauses Don Bosco auf interessanter Exkursion in Weiden
Von Schokolade und Radiowellen

Wer einen Schoko-Hasen aufisst, denkt meist nicht daran, dass die Herstellung des süßen Kunstwerks viel Mühe macht. Marie-Luise Fißl ließ die Don-Bosco-Kinder hinter die Kulissen der Weidener Konditorei blicken. Bild: dol
Lokales
Brand
15.04.2013
11
0
Wie kommt das Loch in den Schokoladenhasen und die Stimme ins Radio? Um diese und weitere Fragen zu klären, machten sich die neun Vorschulkinder des Kinderhauses Don Bosco aus Brand mit ihrer Erzieherin Anita Schindler auf den Weg nach Weiden.

Zunächst ging es in die Konditorei Fißl. Dort konnten die Kinder beobachten, mit wieviel Sorgfalt die Schokoladenhasen hergestellt werden. Jeder der kleinen Teilnehmer durfte sogar seinen eigenen Hasen verzieren. Dazu malten Sie mit weißer und dunkler Schokolade die Augen und Schwänzchen in der Form vor. Danach hat die Konditorin Marie-Luise Fißl die Hohlform ausgegossen und kräftig geschüttelt, damit sich die Schokolade gleichmäßig verteilt.

Während die Osterhasen in der Kühlung fest wurden, zog die Truppe weiter zu Radio Ramasuri, wo sie von Dieter Bleisteiner und Janine Merl empfangen wurden. Der Rundgang begann im Aufnahmestudio. Weil der Teddy-Bär-Tag bevorsteht, wurden die Kinder auch gleich zu ihren Kuscheltieren interviewt. Anschließend konnten sie den Liveticker in der Redaktion beobachten.
Der Höhepunkt des Besuchs bei Radio Ramasuri war für die Vorschulkinder die Besichtigung des Studios während einer laufenden Sendung. Sobald das rote Licht erlosch, durfte jeder einmal im Moderatoren-Sessel Platz nehmen.

Nach dieser ereignisreichen Führung durften die Vorschulkinder stolz ihre selbstgefertigten Schokoladenosterhasen von Frau Fißl in Empfang nehmen. Als kleines Dankeschön für die vielen neuen Eindrücke überreichten sie an die Gastgeber je einen selbstgebastelten Hasen und ein Plakat des Kinderhauses Don Bosco, das sie extra für den Besuch gestaltet hatten.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.