Vorbereitungen für zweites Schaffest am 28. September laufen - Über 50 Anbieter
Schafe locken nach Brand

Mitglieder des Fichtelgebirgsvereins Brand und Bürgermeister Ludwig König (rechts) präsentierten Werbetafeln, die in den nächsten Wochen in der Region zur Ankündigung des Schaffestes aufgestellt werden. Mit auf dem Bild einige Schafe, die der Verein zur Biotoppflege betreut. Bild: hfz
Lokales
Brand
21.08.2014
2
0

Der überraschende Erfolg des Vorjahres verlangte geradezu eine Wiederholung: Am Sonntag, 28. September, ist von 10.30 bis 18 Uhr in der Brander Ortsmitte das zweite Schaffest mit Kunsthandwerkermarkt angesagt. Obwohl noch einige Wochen bis zu dem Ereignis vergehen, laufen die Vorbereitungen bereits.

Die Neuauflage wird in allen Bereichen noch mehr als im vergangenen Jahr bieten. Neben vielen Händlern, die bereits beim ersten Fest dabei waren, haben schon zahlreiche weitere Kunsthandwerker aus allen Bereichen zugesagt. Tierschau und Streichelzoo werden ebenso wenig fehlen wie Ponyreiten. Erstmals gibt es Vorführungen eines Boarder-Collies im Schafgehege.

Von Fleisch bis Wolle

Auch wenn die Öko-Modellregion Steinwald-Allianz noch in den Startlöchern steht, wird das Schaffest bereits einen breiten Querschnitt von Produkten heimischer Betriebe und Hobbyerzeuger bieten: Von Fleisch und Feldfrüchten heimischer Biobetriebe bis hin zu direkt verarbeiteten Produkten aus Wolle, Getreide und Kräutern. Die Anbieter informieren auch gerne über ihre Waren.

Schon das Essensangebot kann ein weiterer Grund für den Besuch in Brand sein: Neben Bratwürsten und Steaks finden sich Spezialitäten, die auf kaum einem anderen Fest angeboten werden: Schafbratwürste und Schafgerichte, Produkte aus Fleisch von Rotvieh, Stallhasen und Bio-Geflügel, fangfrischer Fisch, vegetarische Burger und Kuchenbuffet. Der Fichtelgebirgsverein Brand als Veranstalter hat nach den Erfahrungen vom Vorjahr wesentlich mehr Portionen in Vorbereitung, doch wird wohl auf manche Spezialität zur Mittagszeit ein großer Ansturm erwartet.

Das Schaffest wird erneut eine vielfältige Präsentation regionaler Produkte und Hobby-Handwerkskunst mit über 50 Anbietern sein, wie sie sonst in der Region Fichtelgebirge/Steinwald/Kemnather Land kaum zu finden ist.

Weitere Informationen über das Angebot und Parkmöglichkeiten in Brand sind rechtzeitig vor dem Fest auf der Homepage www.fgv-brand.de zu finden.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.