Zweiter Bauschauhaustag beim Goberhaus und beim Schlachthaus

Um das alte Schlachthaus (vorne) und das Goberhaus geht es am heutigen Abend beim zweiten Bauschauhaus-Termin, zum dem alle Brander und auch andere Interessenten herzlich eingeladen sind. Bild: Bild: LD
Vermischtes
Brand
07.02.2018
22
0

Architekt und Stadtplaner Peter Haimerl, die Gemeine Brand sowie die Projektleiterinnen Anna Firak und Judith Kinzl, laden alle Brander und auch Interessenten aus der ganzen Region zum zweiten Bau-Schau-Tag am heutigen Donnerstag ein. Die "BauSchauTage" im "BauSchauHaus" Brand, dem sogenannten Goberhaus, sind eine Veranstaltungsreihe, die von den drei Architekten ins Leben gerufen wurde.

Sie ist Bestandteil des Konzepts einer Ortskernsanierung für Brand, bei der die Sanierung eines Einfamilienhauses der Öffentlichkeit anhand von realen Umbaumaßnahmen praktisch nähergebracht werden soll. Die Teilnahme, die Einbindung und die Information der Bürger spielt hierbei die zentrale Rolle, um Verständnis und Akzeptanz für Altbaubestand, dessen Wert für die Geschichte und den sozialen Zusammenhalt zu schaffen sowie ein Bewusstsein für dessen architektonische Qualität. Zur Unterstützung wird je ein Experte eingeladen. Der fachmann an diesem Donnerstag wird Philipp Baumhauer von "Baumhauer Architektur" aus Berlin sein, der sein Projekt "Florins 114" vorstellt.

Treffpunkt ist um 18 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses. Dort wird Bürgermeister Ludwig König die Gäste begrüßen. Anschließend gibt es am "Goberhaus" Informationen zum aktuellen Baufortschritt durch Architekt Christian Drehobel. Danach wird das alte Schlachthaus besichtigt. Erläuterungen gibt es dort von Peter Haimerl und seinen Mitarbeiterinnen. Im Sitzungssaal folgt der Sachvortrag durch Philipp Baumauer. Baudirektorin Regina Harrer von der Regierung der Oberpfalz wird aus Regensburg anreisen. Zur Diskussionsrunde spendiert die Gemeinde Schmankerln und Getränke.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.