Christa Steiner mimt den berühmten Komiker, Agnes Feuerer schlüpft in die Rolle von Liesl ...
Karl Valentin noch mal auf der Bühne

Dr. Alois Wittmann führte in einem kurzen Vorspann auf den Abend mit Karl Valentin und Liesl Karlstadt ein.
Kultur
Bruck in der Oberpfalz
18.10.2017
42
0

Zahlreiche Zuschauer waren begeistert. Sie durften Karl Valentin mit seiner Schauspielerkollegin Liesl Karlstadt noch mal auf der Bühne erleben. In die Rollen schlüpften Christa Steiner als Valentin und Agnes Feuerer als Karlstadt. Die Bühne im Heimat- und Bauernmuseum Mappach konnte nicht passender sein.

Zu Beginn des Theaterabends begrüßte der Vorsitzende des Kultur- und Festspielvereins, Robert Feuerer, die Gäste. Der ehemalige Museumsleiter Dr. Alois Wittmann führte mit einem Rückblick auf Valentins Leben ein. Mit seinem schwarzen Zylinder und Blumen am Revers passte schon im Vorspann alles, wie das Tüpfelchen auf dem "i". Dass die beiden Hauptdarstellerinnen die Rollen nicht nur spielten sondern förmlich lebten, merkten die Gäste gleich. Szenen wie "Das Radlerpech", "Der Hutladen", "Der Hasenbraten" und weitere reihten sich aneinander.

"Lisa und die jungen Oberkrainer" spielten in den kurzen Pausen zwischen den Szenen zur Unterhaltung auf. Unter den Gästen waren auch Landrat Thomas Ebeling mit Gattin, Pfarrer Reiner Eppelein mit Gattin sowie die Rektorin der Grund- und Mittelschule Bruck Maria Greiter mit Ehemann.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.