Staatsministerin Emilia Müller ausgezeichnet
Verfassung mit Leben erfüllt

Landtagspräsidentin Barbara Stamm (rechts) überreichte Staatsministerin Emilia Müller die Verfassungsmedaille in Silber. Bild: Rolf Poss

München/Bruck. Der Bayerische Landtag ehrt seit 1961 Bürger, die in herausragender Weise zum Zusammenhalt der Menschen im Freistaat beitragen, sich aktiv für die Werte der Bayerischen Verfassung einsetzen und diese mit Leben erfüllen. Deshalb wurden gestern im Senatssaal des Maximilianeums insgesamt 38 verdiente Persönlichkeiten mit der Verfassungsmedaille in Gold oder Silber ausgezeichnet.

Unter den Geehrten war auch die Staatsministerin für Arbeit und Soziales, Familie und Integration, Emilia Müller aus Bruck. Sie bekam aus den Händen von Landtagspräsidentin Barbara Stamm die Verfassungsmedaille in Silber.

In ihrer Laudatio blickte die Landtagspräsidentin auf den Werdegang der Ministerin zurück. Emilia Müller habe nach ihrem Abschluss als Chemotechnikerin am Max-Planck-Institut für Zellchemie in München und anschließend an der Universität Regensburg gearbeitet. Von 1988 bis 1997 war sie am Institut für Biochemie, Mikrobiologie und Genetik tätig, bevor sie an das Institut für Physiologie wechselte.

Kommunalpolitisch setzte sich Emilia Müller von 1990 bis 2004 als Markträtin in Bruck und seit 1996 als Kreisrätin im Landkreis für die Menschen in ihrer Heimatregion ein. Deren Interessen vertrat sie auch als Mitglied des Europäischen Parlaments, dem sie von 1999 bis 2003 angehörte. Von 2005 bis 2009 war sie Landesvorsitzende der Frauen-Union Bayern. Seit 2013 gehört sie dem Bayerischen Landtag an. Bereits zuvor war sie Mitglied der Staatsregierung: Von 2003 bis 2005 als Staatssekretärin im Bayerischen Staatsministerium für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz, anschließend als Staatsministerin für Bundes- und Europaangelegenheiten, als Ministerin im Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie und ab 2008 als Staatsministerin für Bundes- und Europaangelegenheiten. Seit 2013 ist Emilia Müller Staatsministerin für Arbeit und Soziales, Familie und Integration.

Insgesamt haben die Verfassungsmedaille in Gold 346 Persönlichkeiten erhalten, die silberne Medaille ist 1078-mal vergeben worden. Die Festansprache hielt der Dokumentarfilmer und Autor Dieter Wieland zum Thema "Bayern ist ein Kulturstaat".
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.