Fest des Heimat- und Bauernmuseumsvereins gut besucht
Ansturm auf Ägidius-Kirwa

Der Aufenthaltsraum im Museum fasste die Gäste kaum.

Der Heimat- und Bauernmuseumsverein hatte die Ägidi-Kirwa organisiert. Die Räume des Museums in Mappach konnten die Besuchermassen kaum fassen. Eigentlich begann die Veranstaltung um 18.30 Uhr, doch der Straßenverkauf des gebackenen Karpfens und der Küchel musste wegen der bereits anstehenden Besucher knapp eine Stunde früher begonnen werden. Die Mitglieder der Brucker Damenriege saßen sich Dank des guten Wetters sogar ins Freie, da innen alles besetzt war.

Vorsitzende Inge Gleixner und die Vereinsmitglieder bewirteten ihre Gäste. Unter ihnen war auch der Zweite Bürgermeister Robert Feuerer sowie weitere Gemeinderatsmitglieder. 80 Portionen Fisch, die der Museumsweiher hergab, waren im Flug unter die Leute gebracht. Auch die Küchel waren bald ausverkauft. Es kam sogar bei denen ein wenig schlechte Stimmung auf, die keine Portion Fisch mehr ergatterten. Zur Unterhaltung der Gäste spielten die beiden Musikanten Andreas und Hubert mit der Steirischen und der Klarinette auf.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.