Musical an der Grundschule begeistert Zuhörer
Schusseliger Weihnachtsmann

Per Handy erkundigte sich der Weihnachtsmann (Cedric Böttcher) bei den Wichteln, ob er denn nun endlich in Deutschland angekommen sei.

Die Grundschule Bruck war Gastgeber für das Weihnachtsmusical "Der zerstreute Weihnachtsmann". Die Eltern der Erst- bis Viertklässler folgten der Einladung so zahlreich, dass die Turnhalle die Besucher beinahe nicht fassen konnte. Mit dem Lied der Klassen 3 a, 3 b und 4 a "Singen wir im Schein der Kerzen" begann die Feier.

Rektorin Maria Greiter begrüßte in der abgedunkelten Halle die Gäste. Mit dem Musical vom zerstreuten Weihnachtsmann brachten alle Grundschüler ihre musischen Fähigkeiten und Talente ein. In der Hauptrolle des Weihnachtsmannes überzeugte Cedric Böttcher. Weitere Rollen als Wichtel, Schüler, Könige, Hexe Befana, Kinder, Rentiere und Tiger übernahmen insgesamt 16 Buben und Mädchen. Nachdem der zerstreute Weihnachtsmann seinen Geschenkesack verloren hatte, machte er sich auf die Suche. Dabei verflog er sich mit seinem Rentierschlitten und landete von einem zum anderen Mal in einem anderen Land.

Die Schüler sangen die entsprechenden Weihnachtslieder, die für das jeweilige Land typisch sind. In Spanien bringen drei Könige die Weihnachtsgeschenke und in Italien die Weihnachtshexe Befana. Das spielten die Grundschüler bravourös und in passender Maske nach. Sogar einen Lichtertanz bot die Klasse 4 a symbolisch für Afrika.

Die Schüler wussten, dass in Deutschland nicht der Weihnachtsmann die Geschenke bringt, sondern das Christkind. Bürgermeister Frankl zeigte sich begeistert von der schauspielerischen Leistung der Kinder. Er freute sich über die Theaterkultur an der Schule. Abschließend sangen alle gemeinsam das Weihnachtslied "Alle Jahre wieder". Rektorin Greiter und Bürgermeister Frankl sangen neben den Kindern auf der Bühne im Duett mit. Tosender Applaus wurde allen Mitwirkenden für diese Veranstaltung gespendet. Der Elternbeirat übernahm im Anschluss die Bewirtung.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.