Verein feiert 95-jähriges Bestehen
Tracht, Tradition und Treue

Die zahlreichen Geehrten und die Ehrengäste stellten sich zu einem gemeinsamen Foto auf.
 
Vorsitzender Jürgen Hofmann stellte Gabi Hering, Maria Schmidbauer und Sophia Paul (von links) vor. Sie tragen die Brucker Bürgertracht von 1865, die neu im Verein angeschafft werden soll. Bilder: exb (3)

Der Trachtenverein Enzian Bruck feierte seinen 95. Geburtstag. Beim Festakt im Meisl-Saal gab es etliche Ehrungen und viel Lob. Einige schielten schon auf das große Fest in fünf Jahren zum 100-Jährigen.

Zum Jubiläum kam auch der Vizepräsidenten des Deutschen Trachtenverbands, Gunther Dlabal, sowie der Landesjugendleiter des Bayerischen Trachtenbundes, Günther Frey. Beim Festakt blickte Vorstand Jürgen Hofmann zurück auf 95 Jahre Trachtenverein in Bruck. Gegründet wurde er als Gebirgstrachten-Erhaltungsverein von einigen Burschen aus dem Oberland, die der Arbeit wegen in die Oberpfalz gekommen waren. So erklärt es sich auch, warum im Brucker Trachtenverein immer schon geplattelt wird.

Mitte der 70er Jahre besann man sich aber auf die eigene Tradition, schaffte eine erneuerte Volkstracht an und lernte alte Volkstänze. Mittlerweile wurde auch ein Perchtengruppe ins Leben gerufen. Zum Deutschen Trachtenfest für das sich der Verein beworben hat, sollen alle Trachtenträger mit der alten Brucker Bürgertracht eingekleidet werden.

Mode von 1865

Man fand in dem Buch "Bruck in alten Ansichten" mehrere Bilder, auf denen die Mode um 1865 abgebildet war. Unter anderem auch eine Braut aus dieser Zeit. Das Mieder, das die Braut damals trug, ist im Heimat- und Bauernmuseum in Mappach zu sehen. Dieses Mieder diente als Vorlage für die Brucker Bürgertracht, die an diesem Abend von drei Damen vorgestellt wurde. Auch die Herren werden in der Mode dieser Zeit eingekleidet werden, wobei Hofmann auf die enormen Kosten für eine Tracht hinwies.

Anschließend wurde ein Imagefilm gezeigt, mit dem sich der Verein in Lübben für die Ausrichtung des Deutschen Trachtenfestes 2022 beworben hat. Die Idee zu diesem sehr gelungen Film hatten Daniel Reichinger und Sophia Paul. Er stellt das schöne Sulzbachtal und die dazugehörigen Gemeinden und vor allem den Trachtenverein Enzian vor.

Der Vizepräsident des Deutschen Trachtenverbands erklärte, dass es sicher sei, dass in Bruck 2022 das Deutsche Trachtenfest stattfindet. Was mit großem Jubel quittiert wurde. Günter Frey (Landesjugendleiter) lobte nicht nur die vielen Aktivitäten des Vereins, sondern zeigte sich auch erfreut über die Einführung der Brucker Bürgertracht.

Standkonzert am Marktplatz

Stellvertretender Landrat Jakob Scharf betonte, dass die Trachtenvereine aus dem Landkreis nicht wegzudenken sind. Die Mitglieder würden sich zu alten Sitten und Bräuche bekennen. Auch die Bürgermeister aus Bruck, Nittenau und Bodenwöhr erklärten, wie wichtig Trachtenvereine sind und sagten ihre Unterstützung für das Deutschen Trachtenfest zu.

An den Festakt schloss sich ein Standkonzert auf dem Markplatz und ein Gottesdienst in der Pfarrkirche an. Anschließen zog ein Festzug in die Mehrzweckhalle, um dort den Abend mit einem Heimatabend, den die Blaskapelle aus Neukirchen bei Schwandorf, die Gautrachtenkapelle und die Oberpfälzer Moidln mit dem Bert musikalisch gestalteten. Staatsministerin Emilia Müller, die erst zum Standkonzert kommen konnte, sprach ein kurzes Grußwort. Anschließend folgten Auftritte von Gruppen und Vereinen auf der Bühne, die Tänze und Plattler zeigten.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.