15.08.2017 - 21:24 Uhr
BurglengenfeldSport

ASV Burglengenfeld verliert beim ASV Cham mit 0:2 Viele Gründe für Niederlage

"Über 90 Minuten war das ein verdienter Sieg für Cham.", so das Fazit von Trainer Matthias Bösls nach der 0:2-Niederlage des ASV Burglengenfeld beim ASV Cham. Fehlpässe im Spielaufbau, keine Kontrolle im Mittelfeld, angeschlagene Spieler und ein verletzter Benjamin Epifani - die Gründe für die Niederlage des ASV Burglengenfeld sind vielfältig. Es dauerte eine Weile, bis die Gastgeber Tritt fassten. Um die 20. Minute lief die Chamer Offensivmaschine aber an.

von Autor BSBProfil

Der Führungstreffer offenbarte die Mittelfeldschwäche des ASV an diesem Tag. Einen einfachen Ballverlust im Mittelfeld nutzten die Chamer zum schnellen Gegenstoß. Ein Pass in die Tiefe auf Franz-Xaver Brandl, ein satter Linksschuss und Cham ging mit 1:0 in Führung (30.).

Nach der Pause bestimmte Cham weiter das Tempo. Aber erst mit dem Schlusspfiff erzielte Franz Wendl nach einem Konter das 2:0. Er umspielte Marco Epifani und schob den Ball ins leere Tor (90. + 3.).ASV Cham: Vogl, Berzl, Lamecker, Kowalski, Plänitz, Kordick (75. Zollner), Brandl, Engl, Wendl, Schmaderer (83. Pongratz), Hvezda (67. Bierlmeier)

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.