02.07.2017 - 20:04 Uhr
BurglengenfeldSport

Fußball Ammerthal siegt verdient

Drei neue Spieler bot ASV-Trainer Matthias Bösl in der 1. Qualifikationsrunde des BFV-Verbandspokals gegen die DJK Ammerthal auf. Alle drei - Patrick Weinfurtner, Franz-Georg Listl und Johannes Frey - hinterließen einen guten Eindruck. An der 0:2-Niederlage konnten sie indes auch nichts ändern. Trotz guter Ansätze und guter Torchancen, insbesondere in der Schlussphase, mussten die Burglengenfelder die Überlegenheit des Gegners anerkennen.

Mit 2:0 gewann die DJK Ammertal das Pokalspiel in Burglengenfeld. Die Szene zeigt ein Laufduell zwischen dem Ammerthaler Friedrich Lieder und dem Burglengenfelder Patrick Weinfurtner (rechts). Bild: Hirsch
von Autor BSBProfil

Die erste Doppelchance des Spiels hatten die Hausherren. Johannes Frey kam im Strafraum zum Linksschuss, DJK-Tormann Marcel Schumacher parierte zur Ecke. Es folgte die zweite Chance: Stefan Schnaus verpasste das Tor per Kopfball nur knapp (12.). Im Gegenzug hatte Friedrich Lieder die erste Möglichkeit für die DJK - ebenfalls per Kopfball (13.). Mario Zitzmann sorgte für die Führung der Gäste. Nach einer Ecke zog er volley ab; Marco Epifani konnte den Ball zwar festhalten, aber wohl knapp hinter der Linie (21.). So entschied es das Schiedsrichtergespann um Lothar Ostheimer. Umstritten war, ob der Ball die Torlinie vollständig überquert hatte. Noch vor der Halbzeit köpfte Thomas Schneider den Ball bogenförmig über Epifani zum 2:0 (40.). "Die Tore waren etwas glücklich, was die gute Leistung vom Ammerthal nicht schmälern soll", sagte ASV-Trainer Matthias Bösl nach der Partie.

Zur Mitte der zweiten Halbzeit hatte der ASV seine beste Phase und kam dem Anschlusstreffer nah. Die besten Chancen hatten Christoph Dietrich (64.) und der eingewechselte Anton Schreyer (83.). DJK-Tormann Schumacher parierte den Linksschuss von Dietrich sehenswert. Auch bei der Chance von Schreyer war Schumacher reaktionsschnell und rechtzeitig zur Stelle. Schreyer tauchte alleine vor dem Ammerthaler Tor auf und wollte den Ball über Schumacher heben, doch der war aus dem Tor geeilt und konnte den Ball abwehren.

"Ich denke, es war für die Zuschauer ein gutes Spiel", so Bösls Fazit. "Man hat gesehen, dass Ammerthal eine Topmannschaft ist. Ich finde aber, dass wir unsere Sache mehr als gut gemacht haben. Wir hatten mehr und bessere Chancen als Ammerthal."

ASV Burglengenfeld: M. Epifani, Weinfurtner, Sander, Schnaus, Listl (71. Schihada), Beer, Fuchs, Dietrich (71. Schreyer), Frey (52. Janker), Gröger, B. Epifani

DJK Ammerthal: Schumacher, Kohl, Fischer (82. Karzmarczyk), Burger, Holfelder (74. Stauber), Knorr, Schneider, Lieder (64. Abadjiew), Wendl, Zitzmann, Jonczy

Tore: 0:1 (21.) Zitzmann, 0:2 (40.) Schneider - SR: Lothar Ostheimer - Zuschauer: 100

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp