12.01.2017 - 02:00 Uhr
BurglengenfeldOberpfalz

Cover-Show mit Hits von Ambros bis STS Austropop im VAZ

Wenn jubelnde Zuschauer von den Sitzen aufspringen und STS' "Fürstenfeld" mitsingen, bei Ambros' "Skifoan" die Arme in den Himmel recken oder bei Fendrichs "Macho Macho" jede Zeile auswendig kennen, dann sind sie wohl gerade in einem der Konzerte von "I am from Austria - Die Show". Die sechsköpfige Band gastiert am Freitag, 13. Januar, um 20 Uhr im VAZ Burglengenfeld.

von Redaktion OnetzProfil

In der mitreißenden Revue feiert der österreichische Pop sein fulminantes Comeback: als eine große Party mit einer "Überdosis G'fühl", das dank aufwendigster Technik auch in der letzte Reihe noch zu spüren ist. Mit viel Humor, Spielfreude und Authentizität zünden die Musiker von "I am from Austria" ein Hitfeuerwerk auf der Bühne.

Die musikalische Reise führt durch das Hitrepertoire des Austropops mit Klassikern von STS, Georg Danzer oder Rainhard Fendrich. Die leiseren Songs jenseits der Chartbreaker sorgen dabei regelmäßig für Gänsehaut, etwa Karl Preyers "Romeo und Julia", Ostbahnkurtis "Feuer", Hubert von Goiserns "Weit weit weg" oder "Flying High" von Opus. Auf die Bühne gebracht wird das alles von einer eigens dafür gecasteten sechsköpfigen Band. Allesamt Musiker, die den Austropop quasi mit der Muttermilch aufgesogen haben.

So ist es nicht verwunderlich, dass man manchmal glaubt, die Originale zu hören. Chris (Gitarre, Gesang), Matthias (Gitarre, Gesang), Peter "Schutti" (Gitarre, Gesang), Reiner (Akkordeon, Keyboard), Bernhard (Bass) und Robert (Schlagzeug) überzeugen mit beeindruckender Souveränität und Perfektion.

Mit seiner kratzigen Reibeisenstimme berührt "Hias" die Fans im Herzen und bringt sie gleichzeitig zum Lachen. "I am from Austria - The Show" begeisterte bereits beim Auftakt im Dezember 2013 über 1500 Zuschauer in zwei ausverkauften Konzerten. Seither tourt die Show durch Bayern.

Karten gibt es an den bekannten Vorverkaufsstellen, im Netz und an der Abendkasse.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp