16.02.2018 - 20:00 Uhr
Burglengenfeld

Diebe erbeutenb teuren Audi "Keyless"-Technik ausgetrickst

Rund 70 000 Euro ist ein schwarzer Audi wert, den Unbekannte in der Nacht zu Freitag in Burglengenfeld gestohlen haben. Die Polizei geht davon aus, dass die unbekannten Diebe die "Keyless"-Technik des Wagens ausgehebelt haben.

von Clemens Hösamer Kontakt Profil

Der schwarze Audi A 8 war nach Angaben der Kriminalpolizei Amberg, über die Nachtstunden vor einem Wohnanwesen in der Pfarrer-Graf-Straße geparkt. Gegen 9.30 Uhr bemerkten die Eigentümer, dass der Wagen entwendet worden war und verständigten umgehend die Polizei. Die sofort eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen der Polizeiinspektion Burglengenfeld seien bislang erfolglos verlaufen. Die Polizei geht davon aus, dass die Täter das schlüssellos funktionierende System zum Öffnen und Starten des Fahrzeugs überwunden haben. Die Ermittler nehmen Hinweise unter Telefon 09621/890-0 entgegen.

Die Kriminalpolizei knüpft an den aktuellen Fall einige Hinweise und bittet die Bevölkerung um Mithilfe. Die Täter nutzen wie im vorliegenden Fall gerne den Schutz der Dunkelheit, damit ihre Aktivitäten unbemerkt bleiben. Regelmäßig zeige sich aber, dass aufmerksame Anwohner oder Nachbarn wertvolle Wahrnehmungen machen. "Dieses Wissen muss aber an die Ermittler gelangen, um erste oder neue Ermittlungsansätze zu ermöglichen", schreibt die Kripo in ihrer Pressemitteilung. Wer also auffällige Beobachtungen macht - etwa Schichtarbeiter oder Zusteller, die noch zu später Stunde unterwegs sind - soll diese unbedingt den Ermittlern melden.

Zudem wurde der Umstand, dass auch Diebe mit gestohlenen Fahrzeugen tanken müssen, dem einen oder anderen schon zum Verhängnis. Denn die Täter könnten "Keyless"-Fahrzeuge nur in unmittelbarer Schlüsselnähe starten, teilte die Polizei mit. Wird der Motor abgestellt, gelingt es den Tätern in der Regel nicht mehr, das Auto anzulassen. Daher tanken Diebe von hochwertigen Fahrzeugen gezwungenermaßen mit laufendem Motor. Bemerken etwa Verkehrsteilnehmer bei einem Tankvorgang oder die Beschäftigten einer Tankstelle, dass ein Wagen mit laufendem Motor betankt wird, sollte das stutzig machen. Solche Beobachtungen sollten umgehend über den Notruf 110 gemeldet werden.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp