04.05.2016 - 12:14 Uhr
Oberpfalz

Polizei stellt Tatverdächtigen nach kurzer Flucht 17-Jähriger klaut Roller und flieht vor der Polizei

Am Dienstag, 3.Mai, gegen 20.15 Uhr, fiel der Polizeistreife in Cham auf dem Schulberg der Fahrer eines Rollers auf. Als er das Polizeifahrzeug bemerkte versuchte er sich einer Polizeikontrolle durch Flucht zu entziehen.

Symbolbild: dpa
von Redaktion OnetzProfil

Wie die Polizei mitteilt, fuht der Rollerfahrer zunächst durch das Parkhaus am Schulberg bis zur Schleinkoferstraße, wo er in den Stadtpark einfahren wollte. Dort konnten ihn die Beamten anhalten. Dabei versuchte er mit dem Roller noch, sich am Streifenfahrzeug vorbeizudrücken. Dabei fuhr er an das Streifenfahrzeug und kippte um. Er verletzte sich dabei leicht am Bein. Anschließend versuchte er, zu Fuß in den Stadtpark zu flüchten. Die Polizeibeamten konnten ihn aber nach kurzer Verfolgung stellen. Sie nahmen den jungen Mann vorläufig fest und brachten ihn zur Polizeiinspektion Cham.

Bei der polizeilichen Überprüfung wurde festgestellt, dass der 17-jährige Schüler den Roller kurz vorher in Cham, Siechen entwendet hatte, heißt es weiter im Polizeibericht. Außerdem ist er nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Bei der körperlichen Durchsuchung fanden die Beamten bei ihm noch eine geringe Menge Betäubungsmittel, deren Konsum er einräumte. Die Polizisten veranlassten eine Blutentnahme und stellten den Roller vorläufig sicher.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.