03.09.2014 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

49-Weidener stirbt an Verletzungen Frontal gegen Lastwagen

Der Mazda des 49-jährigen Weidener nach dem Unfall. Bild: Hartl
von Redaktion OnetzProfil

Kohlberg. Ein 49-jähriger Weidener befuhr mit seinem Mazda CP die Staatsstraße in Richtung Kohlberg. Kurz nach der Abzweigung zur NEW 21 (neue Umgehung) kam er aus bisher unbekannter Ursache auf die Gegenfahrbahn und prallte dort frontal gegen einen entgegenkommenden Laswagen.

Der Mazda-Fahrer erlitt schwere Verletzungen und war laut Polizei sofort tot. Der 62-jährige Lastwagen-Fahrer und sein 20-jähriger Beifahrer blieben körperlich unverletzt, dürften jedoch einen Schock erlitten haben. Im Pkw befand sich noch ein weißer Terrier, der den Unfall dem Anschein nach ebenfalls unverletzt überstand, vorsorglich aber zu einem Tierarzt zur Untersuchung gerbracht wurde. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Weiden wurde ein Gutachter zur Klärung der Unfallursache hinzugezogen. Die Angehörigen werden durch Kriseninterventionsteams betreut. Neben Notarzt und BRK waren noch die Feuerwehr Etzenricht, Weiherhammer und Oberwildenau vor Ort.

Die Staatsstraße wurde für die Dauer der Unfallaufnahme, Arbeit des Gutachters, Fahrzeugbergung und Fahrbahnreinigung komplett gesperrt. Eine örtliche Umleitung wurde eingerichtet. Der Schaden am Mazda beträgt rund 15.000 Euro, am Lastwagen etwa 40.000 Euro.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.