10.03.2010 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

60 Kilometer hinter der Grenze boomt in Tschechien das Nachtleben In Böhmen spielt die Musik

Wohin am Wochenende? Die Möglichkeiten in der Nördlichen Oberpfalz für junge Leute halten sich in Grenzen, vor allem für alle, die mit dem Einheitsbrei nichts anfangen können. Doch der Weg zum Vergnügen muss nicht immer nach München führen, denn das Nachtleben in Pilsen boomt.

Klassisch: In Goethes Mefisto gibts Partyspaß wie aus dem Lehrbuch. Bild: Wilck
von Wolfgang Würth Kontakt Profil

Maika Victor vom Centrum Bavaria Bohemia in Schönsee (CeBB) möchte keine Vergleiche ziehen mit dem Nachtleben in deutschen Städten wie Regensburg und Nürnberg. Fest steht für sie allerdings, dass sich das Nachtleben dort in den letzten Jahren extrem entwickelt hat. Nicht nur deshalb versucht das CEBB, die bayerische Jugend auf diese Möglichkeit aufmerksam zu machen.

"Das Angebot dort ist breit gemischt", sagt Victor. Auch die Alternative Szene sei ziemlich stark vertreten. "Zum Beispiel treten regelmäßig Ska-Bands in der Stadt auf", so Victor. Auffällig sei, dass die tschechische Jugend nicht so lange brauche, um in Stimmung zu kommen, zieht sie dann doch einen Vergleich.

Auch Fans anderer Stile und Richtungen kommen auf ihre Kosten. Das Programm reicht von Jazz, Hip-Hop und afrikanischer Musik bis zu Tschechischen Schlagern. "Das ist auch mal ganz witzig", schmunzelt Victor.

Seit dem Ausbau der A 6 ist die Anreise einfach. Pilsen liegt an der Autobahn etwa 60 Kilometer nach dem Grenzübergang Waidhaus. Jenseits der Grenze sollte man allerdings nicht vergessen, dass die Benutzung der D 5, wie die Autobahn auf tschechischer Seite heißt, Geld kostet. Am besten am früheren Grenzübergang das Ticket lösen. Dann steht dem Spaß in der 170 000 Einwohner-Stadt nichts mehr im Wege. (Hintergrund)

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.