A 93 wegen Unfall zwei Stunden gesperrt
Ins Schleudern gekommen

Bild: Sebastian Hartl, Feuerwehr Oberwildenau
Luhe-Wildenau. (ast) Zwei mittelschwerverletzte Männer, ein Sachschaden in Höhe von rund 15.000 Euro und eine zweistündige Sperre der A 93 sind die Folgen eines Verkehrsunfalls, der sich am Dienstagabend kurz vor 21 Uhr ereignete. Zwei junge Männer in einem BMW-Cabrio wollten rund 1000 Meter nach der Anschlussstelle Luhe-Wildenau in Fahrtrichtung Weiden ein anderes Fahrzeug auf der rechten Spur überholen.

Beim Wiedereinscheren geriet der 22-jährige Fahrer ins Schleudern. Das Cabrio krachte in die rechte Leitplanke, überschlug sich und prallte gegen die Mittelleitplanke bevor das Auto wieder auf den Rädern zum Stehen kam.

Sowohl der Fahrer als auch der 21-jährige Beifahrer wurden mittelschwer verletzt und ins Klinikum Weiden eingeliefert. Bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes wurden die beiden jungen Männern von Ersthelfern und Feuerwehr-Sanitätern versorgt. Die Feuerwehr Oberwildenau leuchtete die Unfallstelle aus und reinigte die Fahrbahn während die Feuerwehren aus Luhe und Oberköblitz den Verkehr an der Ausfahrt Luhe-Wildenau ausleiteten. Der Sachschaden am Unfallfahrzeug und an den Leitplanken beläuft sich auf rund 15.000 Euro.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.