Adelinde und Hans Kammerer feiern mit der Familie goldene Hochzeit
Die schönste Zeit im Leben

Goldene Hochzeit feierten Adelinde und Hans Kammerer mit den beiden Söhnen, deren Kindern und den Enkelkindern. Bild: fz
"Wir haben 50 Jahre gemeinsam gemeistert, in denen uns nicht immer die Sonne angestrahlt hat. Aber solche Tragödien wie der Tod von zwei Söhnen haben unsere Familie auch zusammen geschweißt." Hans und Adelinde Kammerer aus Döllnitz stellten bei der Feier ihrer goldenen Hochzeit die positiven Seiten ihres halben Jahrhunderts Eheleben heraus.

Das Ehepaar Kammerer feierte zusammen mit den Kindern, acht Enkeln und Verwandten. Bei einem Maitanz der ehemaligen Landwirtschaftsschüler im Jahr 1962 in Moosbach lernten sich der Döllnitzer und die Spielbergerin kennen. Ein Jahr darauf, am 23. April, ließen sich beide am Standesamt in Döllnitz von Bürgermeister Adolf Rieder trauen. Tags darauf schlossen sie den kirchliche Bund in der Jakobskirche.

Im alten Anwesen in Döllnitz lebten beide, bis sie nach einem Brand in ihrer Hofstelle 1965 an den Ortseingang von Döllnitz zogen. Die Söhne Hans, Werner, Bernhard und Anton bereicherten die Familie. Während Adelinde sich um Haushalt und Erziehung der Kinder kümmerte, arbeitete Hans Kammerer ab 1967 bei der Detag in Weiden, danach ab 1972 als Gebietsvertreter für Treppen und ab 1978 20 Jahre bis zur Rente als Einkäufer bei Südfleisch in Weiden.

Politisch engagierte sich der Jubilar von 1978 bis 2002 als Gemeinderat. Das Zusammenwachsen der Döllnitzer und Leuchtenberger nach der Eingemeindung war ihm ein großes Anliegen. 1996 hat Sohn Bernhard das Anwesen übernommen, Sohn Anton wohnt gleich nebenan. Die Gemeinschaft unter den Familien funktioniert und so sagen beide, dass sie derzeit die schönste Zeit in ihrem Leben genießen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.