Altenstadt/WN.
Leute 1300 Euro für die "Rollis"

(fz) Am 20. September veranstalten die Weidener Rollstuhlbasketballer ein Turnier mit sechs Mannschaften aus ganz Deutschland, von Hannover im Norden und Rosenheim im Süden, in der Realschulturnhalle in Weiden. Ein solcher Event kostet viel Geld, stellen Basketball- Abteilungsleiter Thomas Mückl (stehend, rechts) sowie Trainer Stefan Keßler und Spielführer Michael Stangl (vorne, von rechts) heraus. Zudem laufen an dem Tag auch noch Nebenwettbewerbe. Das könnten sie nicht aus der Vereinskasse schultern, und darum bedarf es Sponsoren.

Einen solchen hat man im Inhaber der Firma "B & B Autopflege" in Altenstadt/WN, Thomas Bock (stehend, links), gefunden. Er überreichte den Rollstuhlbasketballern eine zweckgebundene Spende von 1300 Euro. Bock sei einer, der die Basketballer immer wieder fördere, stellte Keßler heraus. "Das finde ich umso beachtlicher, als es sich um eine Firma handelt, die nicht geschäftlich mit uns Rollstuhlfahrern verbunden ist."

Kurz notiert Mit Karacho und Gefühl

(adj) Mit Karacho zwei Paletten und mit viel Gefühl die Wippe bewältigen, das waren zwei von vier Herausforderungen für den Mountainbike-Führerschein, den "Bike und Ski Joachimstaler" auf dem Gelände der "Wirtschaft" anboten. Nur zehn Kinder hatten sich angemeldet. Sie mussten sich auch mit Slalomstangen und einem Karussell auseinandersetzen. Auch Mütter und Väter versuchten ihr Glück - aber nicht immer mit durchschlagendem Erfolg.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.