22.04.2013 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Amberg. Rechtsstreit zu den Akten legen

von Redaktion OnetzProfil

(tk) Armin Nentwig bleibt Vorsitzender des vor 23 Jahren von ihm gegründeten Bundesverbandes Schädel-Hirnpatienten in Not. Ohne Gegenstimme bestätigten die 83 anwesenden Mitglieder den ehemaligen Landrat von Amberg-Sulzbach in seinem Amt. Seine Stellvertreter sind Heinz Muth (Niedersachsen) und Olaf Lottko (Hessen). Den Vorstand komplettieren Schriftführer Jürgen Moratz (Nordrhein-Westfalen) und Kassier Horst Bolle (Niedersachsen).

Die Organisation hatte zuletzt wegen einer juristischen Auseinandersetzung für negative Schlagzeilen gesorgt. Vereinszugehörige hatten auf Herausgabe der Mitgliederdaten geklagt und Recht bekommen. Der Verband hat das Urteil akzeptiert und will zur Normalität zurückkehren.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp