01.12.2012 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Andreas löst Bastian Lobenhofer als Vorsitzender der Traßlberger Kirwaleit ab - Satzungsänderung Stab an Bruder weitergereicht

von Autor WWLProfil

Mit einer neu aufgestellten Mannschaft gehen die Traßlberger Kirwaleit fortan an den Start. Für den aus beruflichen Gründen nach Oberbayern gewechselten Bastian Lobenhofer steht nun dessen Bruder Andreas als Vorsitzender an der Spitze. Zu dessen Vertreter wählte die knapp 50 Besucher zählende Versammlung Martin Erras. Die Teilnehmer verabschiedeten zudem eine neue Satzung, die den Eintrag als gemeinnütziger Verein beim Registergericht ermöglicht.

Im Feuerwehrhaus in Traßlberg ließ Bastian Lobenhofer die Aktivitäten der vergangenen Monate Revue passieren. Er sprach von "durchwegs guten Aktionen" und führte die Mitwirkung am Dorfadvent ebenso an wie das Kirwaspiel gegen die benachbarte Kirwagemeinschaft Michaelpoppenricht. Letzteres habe in Traßlberg eine ausgezeichnete Resonanz verbucht.

Höhepunkt freilich sei abermals die Dorfkirwa im August gewesen. Das Helferteam sei inzwischen so gut eingespielt, dass die Aufbauzeit nur noch eine halbe Woche beanspruche. Namentlich erwähnte der Vorsitzende hier besonders Alexandra Heigl, Christian Beck, Matthias Biller und Thorsten Gradl. Der ursprünglich eher intern miteinbezogene Freitag habe sich unterdessen so bewährt, dass er schon fest zum Kirwaprogramm zu zählen sei. Als negativ bewertete Lobenhofer die zunehmende Gewaltbereitschaft gerade bei Jugendlichen, die den Einsatz von Security unabdingbar erscheinen lasse.
Nach fünf Jahren an der Spitze blickte der Vorsitzende zu seinem Abschied kurz auf diese Phase zurück. Es sei gelungen, mit der passenden Mischung aus jungen und älteren Mitgliedern ein gutes Fundament zu schaffen. Zugleich sei ein langer und beschwerlicher Weg zu beschreiten gewesen, gerade unmittelbar nach der Schließung des Dorfwirtshauses. Fortan war die Traßlberger Kirwa in kompletter Eigenregie zu schultern - mit einem durchaus beachtlichen finanziellen Aufwand. In diesem Zusammenhang dankte der Sprecher dem ebenfalls aus beruflichen Gründen scheidenden Kassier Stefan Weber und überreichte diesem ein kleines Präsent.

Danach stand die Verabschiedung der Vereinssatzung an. Deren Text kann nun beim Registergericht eingereicht werden. Der neue Vorsitzende Andreas Lobenhofer gab schließlich noch Termine bekannt: Weihnachtsfeier am Freitag, 7. Dezember, 19 Uhr, im SVL-Sportheim (Anmeldung bis 2. Dezember bei Michael Gradl); Dorfadvent am 8. Dezember; Faschingsball mit dem SVL am Freitag, 1. Februar; Skifahrt zur Reiteralm vom 15. bis 17. Februar.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.