ASV Haselmühl wagt Sanierungen am Sportheim für 87 500 Euro
Große Ausgaben im Blick

Bürgermeister Josef Flierl (links) und Vorsitzender Peter Meier (rechts) zeichneten treue ASV-Mitglieder aus (von links): Hilmar Teich, Michael Weizer sen., Wilfried Ränker, Volkmar Krauß, Heike Kraft, Thomas Ehebauer, Siegfried Gruber, Dominik Schuster, Franz Freimuth und Franz Josef Hammer. Bild: hi

Der ASV mit seinen 425 Mitgliedern ehrte in der Jahreshauptversammlung treue Mitglieder. Ferner wurden Dominik Schuster und Thomas Ehebauer für 250 Spiele im Trikot des ASV ausgezeichnet.

Schatten wirft die Sanierung des Sportheimdachs, der Kabinenbereiche und der Heizung. Bisher habe der Verein schon circa 10 000 Euro ausgegeben für Fenster der Gaststätte, Wohnung und Duschen. Die Sanierung kommt auf geschätzt 87 500 Euro. Finanziert werde sie mit einem Darlehen, dem Gemeindezuschuss und einer BLSV-Förderung.

Einstimmiges Ja

Einstimmig fasste die Versammlung einen diesbezüglichen Beschluss. Mit Eigenleistung will der Verein die Kosten noch reduzieren. Allerdings wird der ASV auch Kredite aufnehmen müssen. Vorsitzender Peter Meier erläuterte die Mitgliederzahlen. Von 425 Leuten seien 93 Jugendliche. Im vergangenen Jahr habe es sechs Neuaufnahmen gegeben. In der JFG spielen 44 ASV'ler; Meier rief die gesellschaftlichen Anlässe in Erinnerung. Er bedauerte den Abstieg der ersten Mannschaft. Aktuell unterhalte der Verein zudem die A-Senioren zusammen mit dem TSV Kümmersbruck und dem FC Amberg, die C-Senioren als Hobbyspieler, eine erfolgreiche Mädchenmannschaft und die Damengymnastikgruppe "Immer fit" mit Karin Prechtl-Rösl. Meier dankte für Arbeitsdienste, Renovierungen am Sportheim und versprach Sparsamkeit. Schatzmeister Reiner Volkert hatte viel Arbeit mit einem Haushalt von rund 70 000 Euro, belegte Einnahmen und Ausgaben. Allein 10 000 Euro müssten für Strom und Heizung ausgegeben werden.

Vertrauen in Verein

2. Bürgermeister Josef Flierl ging auf die Grundsatzentscheidung zur Sanierung des Heims ein, sprach die Jugendförderung, die geplanten Längsparkflächen in der Schulstraße und die Befestigung der Zufahrt zu den Trainingsplätzen an. Er war der Überzeugung, dass der ASV seine Herausforderungen schafft.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.