Bank nimmt Videos mit Hoeneß offline
«Wo sich Geld jetzt wohlfühlt»

Uli Hoeneß. Bild: dpa
München. (dpa) Die Hypovereinsbank hat Werbevideos mit dem ins Visier der Steuerfahnder gerückten Bayern-Präsidenten Uli Hoeneß aus dem Internet entfernt. Die Filme mit Hoeneß waren bis Sonntag noch auf einer Internet-Seite der Bank zu sehen, wie das Magazin «W&V» berichtete. Auch in der Videoplattform «Youtube» seien die Filme über das Wochenende entfernt worden.

In den Filmen hatte Hoeneß als Finanzexperte seine Anlagestrategien erläutert. Unter der Überschrift «Wie sicher ist sicher? Wo sich Geld jetzt wohlfühlt», warb die Bank auf ihrer Homepage für den Film. Eine Sprecherin der Bank äußerte sich am Dienstag auf Nachfrage nicht dazu und verwies darauf, dass die Werbekampagne mit Hoeneß bereits im vergangenen Jahr ausgelaufen sei. Nach seiner Selbstanzeige ermittelt die Münchner Staatsanwaltschaft gegen Hoeneß wegen des Verdachts der Steuerhinterziehung.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.