19.09.2008 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Baubehörden prüfen Anträge 15 Anlagen in der Oberpfalz

Bei den Genehmigungsbehörden in der nördlichen Oberpfalz liegen Bauanträge für insgesamt 15 Windkraftanlagen vor. Das Landratsamt Amberg-Sulzbach prüft aktuell zwei Projekte mit insgesamt sieben Windrädern.

von Uli Piehler Kontakt Profil

Fünf davon sollen im Staatswald Forstlohe bei Freihung errichtet werden (wir berichteten), zwei sollen auf dem Gebiet der Stadt Auerbach aufgestellt werden. Darüberhinaus will die Gemeinde Freudenberg nach Bekanntwerden eines Planes über den Bau von bis zu sieben Windrädern - ebenfalls im Staatswald - ein Sondergebiet Windkraftnutzung ausweisen. Weitere Vorhaben gibt es im Bereich der Stadt Vilseck und der Gemeinde Birgland, allerdings noch ohne konkrete Planung.

Im Landratsamt Tirschenreuth liegen Anträge für drei Projekte mit insgesamt acht Windrädern zur Entscheidung vor. An zwei Standorten im Kreis Tirschenreuth ist beabsichtigt, je zwei Anlagen nebeneinander aufzustellen. Beim dritten Projekt sollen vier Windräder errichtet werden. Keine konkreten Anträge gibt es aktuell in den Kreisen Neustadt/WN und Schwandorf sowie in den Städten Amberg und Weiden. Allerdings geht in Weiden die Diskussion weiter. Der Weidener Stadtrat hat beschlossen, eine Bauleitplanung zur Ausweisung eines Sondergebietes Windkraftnutzung einzuleiten. Ein konkreter Antrag wäre damit (wie in Freudenberg) zunächst für mindestens ein Jahr blockiert.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.