23.04.2013 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Baumaßnahmen in Hof und Landau geplant Neue Plätze für jugendliche Straftäter

Symbolbild: dpa
von Redaktion OnetzProfil

Hof/Landau. (dpa/lby) Bayern soll mehr Haftplätze in Jugendgefängnissen bekommen: Wie Justizministerin Beate Merk (CSU) am Dienstag ankündigte, sollen in Hof 60 und in Landau 28 neue Plätze geschaffen werden. In Hof ist der Bau einer neuen Jugendarrestanstalt geplant. In Landau soll die Vollzugsanstalt an der Isar wieder in Betrieb genommen werden. Das sei nötig, um den sogenannten Warnschussarrest anwenden zu können, hieß es in der Mitteilung des Ministeriums. Seit März können Jugendliche, die zu einer
Bewährungsstrafe verurteilt wurden, zur Abschreckung für bis zu vier Wochen inhaftiert werden. Merk: «Das ist ein wichtiges zusätzliches Werkzeug im Instrumentenkasten unser Jugendstrafrichter. Bayern sorgt dafür, dass es auch angewandt werden kann!»

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp