25.06.2015 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

China: Fleisch 40 Jahre tiefgefroren Aus aller Welt

von Redaktion OnetzProfil

Peking.(dpa) Lebensmittel-Skandal in China: Die Behörden haben mehr als 100 000 Tonnen illegales Tiefkühlfleisch beschlagnahmt, das zum Teil mehr als 40 Jahre alt gewesen sein soll. Wie die Zeitung "China Daily" am Mittwoch unter Berufung auf die Zollbehörde berichtete, wurde das gefrorene Hühner-, Rind- und Schweinefleisch bei Razzien im ganzen Land entdeckt und hatte einen Wert von umgerechnet 430 Millionen Euro. "Es hat gestunken, und ich habe mich beinahe übergeben", sagte ein Ermittler in der Provinz Hunan.

Schlangen per Post nach Australien

Melbourne.(dpa) Australische Beamte haben ein Postpaket mit 13 lebenden Schlangen sichergestellt. Der Tierschmuggel sei bei einer Routinekontrolle in einer Postverteilungsstelle in Melbourne aufgeflogen, teilte die australische Regierung am Mittwoch mit. Demnach kam das Paket aus Indonesien. Vermutlich sollten die Tiere als Haustiere oder zur Aufzucht dienen.

Stefan Raabs Firma kündigt Mitarbeitern

Köln.(dpa) Als Konsequenz aus dem Bildschirm-Abschied von Stefan Raab (48) entlässt seine Produktionsfirma Brainpool 80 Mitarbeiter. Eine Brainpool-Sprecherin bestätigte am Mittwoch entsprechende Medienberichte. Am Dienstag seien die betriebsbedingten Kündigungen zum Jahresende ausgesprochen worden. Grund sei der Wegfall der Raab-Formate. Die in Köln ansässige Firma Brainpool produziert Raabs Sendungen wie "TV Total" und "Schlag den Raab".

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp