Der nächste Frühling kommt bestimmt: Jetzt ist Pflanzzeit für Blumenzwiebel - Tipps von Gabi ...
Vorfreude auf üppigen Blütenteppich

Oberviechtach-Schönthan. "Ich bin ein absoluter Fan von Blumenzwiebeln. Das ist schon fast kein Hobby mehr, sondern eine Sucht!", sagt Gabi Gilch. Ihr Garten in Schönthan ist im Frühjahr ein einziger Blütenteppich. Letztes Jahr setzte sie 2500 Narzissen und auch heuer hat sie wieder einige neue Sorten entdeckt, die vor dem ersten Frost im Boden verschwinden.

"Ich bin eigentlich nicht so eine Gärtnerin", gesteht die Arztgattin. Schon immer bewunderte sie die Oberpfälzer Staudengärten, die ihr Gesicht im Jahreslauf so faszinierend ändern. "Früher kannte ich nur rote und gelbe Tulpen", lacht Gabi Gilch.

Vom Züchter aus Holland

Das hat sich grundlegend geändert. Seit ihr Mann beruflich in Nordholland, dem Mekka des Tulpenzwiebelanbaus tätig ist, wurde sie mit der Vielfalt der Möglichkeiten bekannt. "Die ganze Umgebung ist dort ein einziger Fleckerlteppich in den buntesten Farben!", kommt sie ins Schwärmen. Bei den Spaziergängen lernte sie Züchter vor Ort kennen und immer mehr Blumenzwiebeln fuhren mit zurück nach Bayern. "Die Frühlingsboten setzen tolle Akzente im Garten, wenn die Stauden noch nicht so weit sind". Angefangen von Winterlingen und Krokussen im Februar, über Narzissen, Tulpen, Anemonen und Hyazinthen gibt's mit dem Zierlauch Leuchtkraft pur bis Anfang Juni. Gabi Gilch liebt ihre wilde Blumenzwiebelwiese und experimentierte in den Ecken des Gartens einige Jahre rum: "Es gibt Tulpen, die haben die gleiche rosa Farbe wie die Zierquitte und blühen auch zum selben Zeitpunkt". Die Narzisse "Ipi Tombi" setzte sie dicht an dicht unter eine Baumscheibe.

Für raue Lage

"Ich lege Wert auf Zwiebeln in bester Qualität, die absolut winterhart sind und verwildern. Die halt einfach in die raue Lage der Oberpfalz passen". Die Gilch's versorgten Freunde und Bekannte mit der blühenden Pracht und die Nachfrage wurde immer größer. "Ich habe mich dann dazu entschlossen eine Handelsvertretung anzumelden, um keine Probleme zu bekommen", erklärt die Frühlingsgärtnerin aus Leidenschaft.

Gestern stellte sie ihr Sortiment mit über 40 Prestigesorten, neuen Sorten und auch botanischen Tulpen beim Blumenzwiebelmarkt auf Gut Dietersberg vor. Wer möchte kann sich auch direkt in Schönthan (09676/696) Tipps holen und Raritäten bis Ende Mai für ein blühendes Frühjahr 2010 bestellen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.