Der Opel Cascada ist ein eleganter Gleiter
Cabrio für vier

Für die erste Ausfahrt im Opel Cascada stand der neue 1,6 Liter-Vierzylinder-Turbomotor bereit. Bild: mid/GM
Mit dem neuen Cabriolet Cascada bringt Opel nach dem Mokka und dem Adam ein weiteres emotionales Modell auf den Markt. Der knapp 4,70 Meter lange Viersitzer ist samt umfangreicher Ausstattung ab knapp 26 000 Euro zu bekommen.

Die erste Ausfahrt hat rundum überzeugt. Nur eine Woche nach seiner Weltpremiere auf dem Genfer Automobilsalon stellte sich der Opel Cascada bei frühlingshaftem Wetter an der Côte d'Azur in Südfrankreich zur ersten Ausfahrt. Mit 4,70 Meter Länge überragt der offene Viersitzer aus Rüsselsheim sogar die Platzhirsche der Mittelklasse A5 Cabrio, der 4,62 Meter misst, und das 4,53 Meter lange BMW 3er Cabrio. Beim Preis jedoch agiert der Opel, der Mitte April zu den Händlern kommt, eine ganze Klasse tiefer.

Mit Sechsganggetriebe und in der Ausstattungsversion "Edition" kostet er rund 28 250 Euro. Schon die Basisversion "Edition" bietet eine umfangreiche Serienausstattung, die vom adaptiven Bremslicht über elektrisch einstell- und beheizbare Außenspiegel, elektrische Fensterheber, Bordcomputer, Geschwindigkeitsregelanlage, Klimaanlage und Parkpilot bis zur Zentralverriegelung mit Funkfernbedienung reicht. Die handgeschalteten Versionen verfügen außerdem serienmäßig über ein Start/ Stopp-System. Ein empfehlenswertes Extra ist die Rückfahrkamera, denn die Sicht durch das sauber und bündig einpasste Rückfenster ist dürftig.
Mit gut 1,7 Tonnen ist der Cascada nicht gerade ein Leichtgewicht, doch die 1,6 Liter-Maschine reicht vollkommen aus. Ab Leerlaufdrehzahl zieht das Treibwerk sauber an, schon bei 1500 U/min sorgen die 125 kW/170 PS für erfreulichen Vortrieb. Ab 1650 U/min steht das Drehmomentmaximum bereit.

Schaltfaules Fahren verzeiht das Triebwerk jederzeit. Wer dennoch fleißig schalten will, freut sich über die Exaktheit und Leichtgängigkeit der Schaltung. Zu diesem harmonischen Antrieb passt die entspannte Sitzposition auf den rückenfreundlichen Sitzen. Der Seitenhalt überzeugt auch in schnell gefahrenen Kurven. Dank langer Türen und mit einem Handgriff vorklappender Sitzlehnen gelingt der Einstieg in den Fond selbst bei geschlossenem Verdeck ohne Krampf. Vier groß gewachsene Personen reisen im neuen Opel-Cabriolet ausgesprochen bequem. (mid/glp)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.