10.09.2005 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Der rote Stoiber

von Uli Piehler Kontakt Profil

Der eine oder andere Wähler im Wahlkreis Schwandorf/Cham wird sich am Sonntag verwundert die Augen reiben, wenn er den Stimmzettel auffaltet. Da taucht bei der Erststimme an fünfter Stelle in dicken Lettern der Name Stoiber auf. Zwischen FDP und NPD. Bei der Linkspartei! Liegt ein fulminanter Druckfehler vor? Oder ist der Ministerpräsident gar der WASG beigetreten?

Nichts von alledem. Beim Direktkandidaten der Linkspartei im Wahlkreis Schwandorf/ Cham handelt es sich um einen - weder verwandten, noch verschwägerten - Namensvetter des Landesvaters. Der 44-jährige Siegfried Stoiber aus Traitsching im Landkreis Cham bekräftigt: "Ich heiße schon mein Leben lang Stoiber. Da habe ich genauso das Recht mit meinem Namen Werbung zu machen wie er." Was der Traitschinger sonst nie und nimmer machen würde, tut er jetzt leidenschaftlich. Er pflastert den ganzen Wahlkreis mit Plakaten zu - auf denen steht: "Stoiber wählen." Alles andere als pfiffig: Offenbar hat irgendjemand am Donnerstag am linken Hinterrad seines Autos alle vier Muttern gelockert. Die Polizei ermittelt.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.