14.07.2004 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Die aktuellen Meldungen der Direktionen Amberg und Weiden Aus dem Polizeibericht

Die folgenden Berichte der Polizei sind im Wortlaut der Original-Pressemittelungen.

von Redaktion OnetzProfil

Verkehrsunfälle

Amberg. An der Lichtzeichenanlage beim Bahnhof auf dem Kaiser-Wilhelm-Ring musste am Dienstag, gegen 16.30 Uhr, eine 34-jährige Frau aus Würzburg mit ihrem Opel Astra wegen Rotlichtes anhalten. Eine nachfolgende 19-jährige Landkreisbewohnerin mit ihrem Ford Fiesta reagierte zu spät und fuhr auf den stehenden Wagen der Würzburgerin auf. Dabei erlitt die 34-Jährige durch den kräftigen Anprall ein HWS-Schleudertrauma. Sie suchte nach der Unfallaufnahme einen Arzt auf. Auch die Verursacherin des Unfalls erlitt leichtere Blessuren. Sie erlitt Brandwunden an den Fingern durch den ausgelösten Airbag. Auch sie musste ärztliche Hilfe in Anspruch nehmen. An den beiden Pkw entstand ein Gesamtsachschaden von 5000 Euro. Sie wurden abgeschleppt.

Amberg. Der Benutzer eines Pkw mit Weidener Kennzeichen schrammte am Dienstag, gegen 11.15 Uhr, beim Ausparken aus einer Parklücke am Schlossgraben einen daneben geparkten Daimler Benz eines 41-Jährigen aus Pegnitz an und flüchtete. Nur einem aufmerksamen Zeugen war es zu verdanken, dass der Polizei das Kennzeichen des Verursachers mitgeteilt wurde. Derzeit laufen diesbezügliche Ermittlungen beim Fahrzeughalter. An dem beschädigten Mercedes war ein Schaden von 400 Euro entstanden.

Freudenberg. Im Ortsteil Paulsdorf, auf der Staatsstraße 2040, bei Kilometer 12300, unweit von Veitenhof, kam am Dienstag, gegen 6.30 Uhr, vermutlich wegen nicht angepasster Geschwindigkeit ein 37-Jähriger aus dem Landkreis Schwandorf mit seinem Wagen von der Fahrbahn ab und walzte einen Begrenzungspfahl nieder. Bilanz war ein Sachschaden von 7200 Euro. Der Pkw musste abgeschleppt werden.

Heimwerker verletzte sich an Kreissäge

Freudenberg. Im Ortsteil Lintach hantierte am Dienstag, gegen 14.45 Uhr, ein 41-jähriger Landkreisbewohner in seinem Haus mit einer Wipp- und Tischkreissäge. Die Säge hatte er auf Stufe 1 gestellt und wollte auf Stufe 2 weiterschalten. Dabei neigte sich der Tisch offensichtlich durch die Vibration der Maschine nach unten. Dies wollte der Heimwerker reflexartig verhindern und griff mit der rechten Hand an das Arbeitsgerät. Dabei geriet er mit der rechten Hand in das laufende Sägeblatt. Die Zähne des Sägeblatts erwischten Daumen und Zeigefinger und verletzten ihn schwer. Er musste mit dem Rettungshubschrauber ins Klinikum nach Erlangen gebracht werden. Über seinen derzeitigen Gesundheitszustand liegen der Polizei noch keine Informationen vor. Mit Sicherheit scheidet ein Fremdverschulden am Unfall aus.

Trunkenheitsfahrt verhindert

Amberg. Mit über 1,7 Promille im Blut, was ein Test mit dem Alcomaten erbrachte, wollte am Dienstag, gegen 22.30 Uhr, ein 43-Jähriger aus Amberg mit seinem Drahtesel die Regensburger Straße stadtauswärts befahren. Er wurde von einer Streifenbesatzung gesehen, die ihn gerade noch davon abhalten konnte, dass er auf seinen Drahtesel stieg. Den Anweisungen der Beamten kam der Amberger sofort nach. Das Fahrrad wurde versperrt und hinterstellt. Anschließend brachten die Beamten den alkoholisierten Mann nach Hause.

Schneckenzuchtgelege beschädigt

Kastl. Das Weinbergschnecken-Zuchtgelege, das ein 48-jähriger Landkreisbewohner auf der Klosterburg betreibt, wurde am vergangenen Dienstag, zwischen 12 und 16.30 Uhr, von unbekannten Tätern beschädigt. Die Täter rissen die Umzäunung gewaltsam heraus und zertrampelten das Gelege. Den Schaden bezeichnet der Besitzer mit 400 Euro. Hinweise auf die Täter nimmt die Polizeiinspektion Amberg unter der Telefonnummer 890-320 entgegen.

Tankbetrug

Amberg. Ein etwa 55-jähriger, kräftiger Mann betankte am Dienstag, gegen 15.30 Uhr, an der Tankstelle eines Einkaufsmarktes An den Franzosenäckern sein Auto mit Kraftstoff im Wert von etwa 30 Euro. Ohne zu bezahlen, verschwand er anschließend. Geschädigt ist die Firmenleitung.

Von Schäferhund gebissen

Kümmersbruck. Ein 64-jähriger Landkreisbewohner hielt auf seinem unbefriedeten Wohngrundstück in der Bürgermeister-Knoll-Straße einen Schäferhund. Dieser griff am Dienstag, gegen 11.40 Uhr, eine 64-jähr. Passantin, die an dem Grundstück vorbeiging an und biss sie in den Oberschenkel. Die Verletzte erlitt einen Bluterguss und musste ambulante ärztliche Versorgung in Anspruch nehmen. Die Polizei ermittelt nun gegen den Hundehalter wegen fahrlässiger Körperverletzung.

Fahrraddiebstahl

Kümmersbruck. Aus der Garage eines Wohnanwesens an der Vilstalstraße entwendete in der Zeit von Montag, 20 Uhr bis Dienstag, 8.15 Uhr, ein unbekannter Täter ein Herrenfahrrad, Marke Winora, Typ Famingo, das lila lackiert ist. Es hat einen Wert von 425 Euro. Geschädigt ist ein 55-jähriger Landkreisbewohner.

Vorhängeschloss geknackt - Remittenden entwendet

Amberg. Bei einem Verbrauchermarkt an der Sebastianstraße bog entweder am vergangenen Sonntag oder Montag ein unbekannter Täter das Vorhängeschloss einer am Boden verankerten Truhe auf und klaute daraus diverse Remittenden im Wert von 380 Euro. Geschädigt ist eine Verbrauchermarktkette aus Amberg.

Drogenfahrt

Amberg. Auf der Sulzbacher Straße stoppten die Ordnungshüter am Dienstag, gegen 18.45 Uhr einen 25-Jährigen aus Sulzbach, der mit seinem Auto gefahren war. Bei der Kontrolle fiel den Beamten auf, dass er Ausfallerscheinungen aufwies, die auf einen Drogenkonsum hindeuteten. Es wurde eine Blutentnahme im Klinikum angeordnet.

Trunkenheitsfahrt

Amberg. Unter Alkoholeinfluss, was ein Test mit dem Alcomaten bestätigte, steuerte am Dienstag, gegen 19.30 Uhr, ein 44-Jähriger aus Amberg seinen Pkw auf der Hammermeisterstraße. Dort geriet er in eine Routinekontrolle der Polizei. Es wurde eine Blutentnahme angeordnet, der Führerschein nicht sichergestellt.

Verkehrsverstöße im Innenstadtbereich geahndet

Amberg. Bei Kontrollen des Fahrverkehrs auf der Unteren Nabburger Straße am Dienstag, zwischen 18 und 19 Uhr, mussten die Beamten sieben Pkw-Fahrer beanstanden, da sie den Sicherheitsgurt nicht angelegt hatten. In zwei Fällen beobachteten die Ordnungshüter Autofahrer, die am Steuer ihr Handy benutzten. In einem weiteren Falle wurde ein Fahrzeugführer wegen überlauter Musik beanstandet.

------------------------------------------------------------------------------------------------

Der direkte Draht zur Polizei:

Polizeidirektion Amberg Kümmersbrucker Str. 1a
92224 Amberg
Telefon: 09621 / 890-0
Fax: 09621 / 890-199
E-Mail: pd.amberg[at]polizei.bayern[dot]de Internet: ... zur Website
------------------------------------------------------------------------------------------------

Folgenreiche Schwerverkehrskontrolle auf der Autobahn

Luhe-Wildenau - Am gestrigen Nachmittag führten Beamte der Weidener Verkehrspolizeiinspektion mit Unterstützung einer Einheit der Bereitschaftspolizei aus Nabburg auf dem Parkplatz Grünau der A 93 bei Luhe-Wildenau eine Schwerverkehrskontrolle durch. Dabei wurden zahlreiche Verstöße wegen Überschreitung der zulässigen Lenkzeit und sonstigen Ausrüstungsvorschriften festgestellt.

Für zwei Lkw-Fahrer endete jedoch zunächst die Fahrt auf dem Autobahnparkplatz. Ein 43-Jähriger aus Alsleben wurde mit seinem Sattelzug gegen 15.15 Uhr einer Kontrolle unterzogen, wobei sofort Alkoholeinfluss aufgrund einer verwaschenen Aussprache des Fahrers festgestellt wurde. Ein freiwillig durchgeführter Alkotest erbrachte einen Wert von 1,36 Promille, in diesem Zustand steuerte der 43-Jährige das 42-Tonnen-Gefährt. Dabei war er zeitweise auch recht flott unterwegs, aufgrund vorgefundener Diagrammscheiben konnten Spitzengeschwindigkeiten von bis zu 115 km/h bei erlaubten 80 km/h festgestellt werden. Darüber hinaus war der Sattelzug um mehr als fünf Prozent überladen, auf der Ladefläche waren 25.300 Liter Milch in Packungen vorzufinden. Im Klinikum Weiden wurde eine Blutentnahme durchgeführt und der Fahrzeugschlüssel anschließend sichergestellt.

Gegen 16.00 Uhr fuhr ein 33-jähriger Pole mit einem Lkw in die Kontrollstelle ein. Bei einer Abfrage seiner Personalien im Fahndungssystem wurde eine Ausschreibung zur Festnahme festgestellt, welche wegen Steuerhinterziehung von der Staatsanwaltschaft Frankfurt a.d. Oder veranlasst wurde. Die sogenannte Ersatzfreiheitsstrafe konnte jedoch gegen eine Zahlung von 100 Euro abgewendet werden. Diesen Bargeldbetrag übergab der Pole an die anwesenden Beamten. Zur weiteren Sachbearbeitung wurde er anschließend Zollbeamten übergeben.

Chevrolet in Polen geklaut

Weiden - Am vergangenen Wochenende reiste ein 27-jähriger gebürtiger, in Weiden wohnhafter Pole, mit seinem Pkw Chevrolet Blazer in sein Heimatland, musste seine Heimreise jedoch mit der Bahn antreten. Nach seinen eigenen Angaben wurde das ordnungsgemäß versperrte Fahrzeug am vergangenen Samstag zwischen 11.45 und 13.30 Uhr in der polnischen Stadt Zgorzelec entwendet. Der Zeitwert des Fahrzeuges lag bei etwa 6.000 Euro.

Unfallflucht

Weiden - Ein 18-Jähriger aus Freihung stellte am gestrigen Dienstag zwischen 13.15 und 15.00 Uhr seinen schwarzen VW Polo im Stockerhutweg auf Höhe der Berufsschule ab. Nach Unterrichtsschluss stellte er fest, dass sein Fahrzeug hinten links erheblich und der linke Außenspiegel leicht beschädigt war. Beim unfallverursachenden Fahrzeug muss es sich um einen Pkw in der Farbe blau gehandelt haben. Die Schadenshöhe liegt bei etwa 2.000 Euro. Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Weiden, Tel. 0961/401-0.

Autoradio geklaut

Weiden - In der Nacht von Montag auf Dienstag parkte eine 29-jährige Weidenerin ihren weißen Opel Corsa mit Tirschenreuther Zulassung ordnungsgemäß versperrt in der Schweigerstraße. Als sie am Dienstag gegen 14.30 Uhr zu ihrem Fahrzeug zurückkam, bemerkte sie, dass alle vier Türen unversperrt waren und aus dem Fahrzeuginneren ein Radio-CD-Gerät der Marke Sony im Wert von knapp 200 Euro fehlte. Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Weiden, Tel. 0961/401-0.

Nötigung im Straßenverkehr

Etzenricht - Ein Verkehrsrüpel war gestern Nachmittag gegen 16.45 Uhr auf der Staatsstraße von Hirschau kommend in Richtung Weiden unterwegs. Eine 44-Jährige aus Theisseil fuhr kurz nach Etzenricht hinter einem Lkw her, als sie trotz Gegenverkehrs von einem grünen Opel mit Neustädter Zulassung überholt wurde. Der etwa 30 Jahre alte Opel-Fahrer zwängte sich zwischen den Lkw und das Fahrzeug der 44-Jährigen, wobei Letztere ihren Pkw derart scharf abbremsen musste, so dass das Fahrzeug ins Schlingern geriet und nur mit Mühe auf der Fahrbahn gehalten werden konnte. Als die Gefährdete den Verkehrsrowdy mit ihrer Hupe auf dessen Fehlverhalten aufmerksam machte, "erntete" sie lediglich den ausgestreckten Mittelfinger.

Fahrrad geklaut

Weiden - Zwischen Montag, 12.07.2004, 20.30 Uhr, und Dienstag, 13.07.2004, 10.00 Uhr, stellte ein 17-jähriger Weidener sein Mountainbike der Marke "Pininfarina" in der Farbe hellgrün in der Braunmühlstraße ab. In diesem Zeitraum wurde das unversperrt abgestellte Fahrrad entwendet, es hatte einen Wert von etwa 200 Euro. Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Weiden, Tel. 0961/401-0.

------------------------------------------------------------------------------------------------

Der direkte Draht zur Polizei:

Polizeidirektion Weiden Regensburger Str. 52
92637 Weiden.
Telefon: 0961/401-0
Telefax: 0961/401-139
E-Mail: pd.weiden[at]polizei.bayern[dot]de Internet: ... zur Website ------------------------------------------------------------------------------------------------

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.