30.11.2013 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Dorferneuerung fördert auch Nahwärmenetz Anschluss als Option

von Autor BIRProfil

Im Rahmen der laufenden Dorferneuerung haben sich die Bürger schon Gedanken über die künftige Energieversorgung gemacht. Bei einem zurückliegenden Treffen, zu dem Stadt und Amt für Ländliche Entwicklung eingeladen hatten, stand die Energiewende im Mittelpunkt. Erstaunlich viele Bürger nutzten diese Gelegenheit, sich über dieses Thema zu informieren.

Nach den Ausführungen von Elisabeth Sternemann vom ALE Oberpfalz werden auch kleinere Nahwärmenetze in der Dorferneuerung mit einem Förderhöchstsatz von 40 Prozent, maximal 100 000 Euro gefördert. Bedingung sei, dass das Wärmenetz mit erneuerbaren Energien gespeist wird.

Keine Angaben zu Kosten

Architekt Florian Schabner berichtete über die Planungen für ein Hackschnitzel-Heizwerk in Bärnau, dass den Schulkomplex und später auch private Wohngebäude mit Wärme beliefern soll. In weiteren Schritten sei geplant der Bevölkerung, nicht nur in der Stadt Bärnau sondern auch in Thanhausen, die Möglichkeit zu schaffen, an einem weiteren Heizwerk bzw. an Heizkesseln anzuschließen, was eine flexible Planung der Heizanlage in Bärnau erfordere. Die Lage eines Heizhauses in Thanhausen sowie den Umfang eines Nahwärmenetzes machte Schabner von der Nachfrage der Bürger abhängig. Davon würden auch die Anschlusskosten beeinflusst. Per Fragebogen wird derzeit das Interesse erkundet.

Planungen in Bärnau

Bürgermeister Alfred Stier stellte die Planungen in Bärnau vor. Dort werde für die Schulanlage mit einem Heizkessel mit einer Leistung von 440 KW geplant. 625 Quadratmeter Fläche seien als Hackschnitzellager vorgesehen und 285 Quadratmeter für eine zweite Anlage. Die Lagerhalle könne von 625 auf 1400 Quadratmeter erweitert werden. Weiterhin solle die Möglichkeit offen gehalten werden, dass private Forstwirte ihr Brennholz an die Kommunal GmbH liefern und verkaufen können.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.