Dorffest der Albersriether erneut sehr beliebt
Für Kind und Hund

Andreas Augustin (rechts) und der "Haf-Kare" unterhielten die vielen Besucher des Dorffests. Bild: fvo
Das Dorffest der Albersriether hat einen unverwechselbaren Charakter, bei dem sämtliche Generationen vertreten sind. Vom Kind bis zum Senior, und auch ein Hund durfte nicht fehlen - am Sonntag war alles vertreten und alle hatten ihren Spaß.

Außerdem standen viele Kinderwägen im Dorfzentrum. Kinderschminken und die Hüpfburg waren die Attraktionen für die Kleinen. Bierbänke, Getränkebar und Kaffeestube fanden mehr den Zuspruch der Großen. Für Unterhaltung sorgten Andreas Augustin mit seinem Schifferklavier und der "Haf-Kare" mit der Gitarre.

"Dorfratchef" Dr. Johannes Weig freute sich, dass neben Einheimischen auch Ehemalige gekommen waren, die gerne mal wieder in ihrer Heimat umschauten und alte Geschichten aufleben ließen. Auch MdL Annette Karl, Bürgermeister Josef Beimler und Pfarrer Professor Dr. Janusz Kropiewnicki, der diese dörfliche Idylle aus seiner polnischen Heimat kennt, hatten am Fest der Generationen teilgenommen.

Viele Radfahrer bogen bei der Lindnermühle vom Bocklweg ab und gönnten sich bei den Albersriethern Kaffee und Kuchen. Glück hatte der Dorfrat mit dem Wetter. So feierten die Besucher ausgiebig im Freien, hatten aber auch den Dorftreff als Sicherheit zum vorzüglichen Unterschlupf und zur Rückzugsmöglichkeit parat .
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.