Düngerfabrik in Texas total zerstört
Mindestens 60 Tote bei Explosion

Fernsehbilder zeigten eine riesige Rauchwolke über der Produktionsstätte. Bild: dpa
New York. (dpa) Bei der Explosion einer Düngemittelfabrik in Texas sind nach Informationen des US-Fernsehsenders CBS mindestens 60 Menschen ums Leben gekommen. Das bestätigte der Chef des lokalen
Rettungsdienstes, George Smith, dem Sender, wie CBS am frühen Donnerstagmorgen (Ortszeit) meldete. Mehr als 100 Menschen seien verletzt worden. Die Explosion ereignete sich am Mittwochabend in der Stadt West in der Nähe von Waco in Osttexas.

Der US-Nachrichtensender CNN sprach am Morgen weiterhin von «mindestens zwei» Todesopfern. Der Sender fügte allerdings hinzu, die
Totenzahl könnte auch bei 60 oder mehr liegen.

CBS zufolge schossen gewaltige Stichflammen in den Himmel. Die Fabrik sei total zerstört. Fernsehbilder zeigten eine riesige Rauchwolke über der Produktionsstätte in der Ortschaft gut 30 Kilometer nördlich von Waco, Gebäude standen in Flammen. Die Ursache des Unglücks war zunächst unklar. Unter den Toten sollen auch Feuerwehrleute sein, die helfen wollten. Die Explosion soll noch im 75 Kilometer entfernten Waxahachie zu hören gewesen sein.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.